Zehn Feuerwehren bei Wohnhausbrand in NÖ

In der Nacht auf Samstag mussten zehn Feuerwehren zu einem Wohnhausbrand in Oberwölbling in Niederösterreich ausrücken.
In der Nacht auf Samstag mussten zehn Feuerwehren zu einem Wohnhausbrand in Oberwölbling in Niederösterreich ausrücken. ©FF Oberwölbling
Zu einem Wohnhausbrand in einem Einfamilienhaus in Oberwölbling (Bezirk St.Pölten-Land) mussten in der Nacht auf Samstag zehn Feuerwehren ausrücken.

Zehn Feuerwehren sind in der Nacht auf Samstag beim Brand eines Einfamilienhauses in Oberwölbling, einem Teil der Marktgemeinde Wölbling (Bezirk St. Pölten-Land), im Einsatz gestanden. Die Flammen waren laut Landespolizeidirektion Niederösterreich gegen 23.30 Uhr ausgebrochen. Die Brandursache war vorerst unklar und Gegenstand von Ermittlungen. Bewohner wurden nicht verletzt, wie auch der ORF NÖ berichtete. Demnach kämpften 120 Feuerwehrleute gegen den Brand.

120 Feuerwehrleute kämpften gegen den Brand

Flammen schlugen laut ORF NÖ beim Eintreffen der Feuerwehr bereits aus dem Dach. Nachdem der Brand gelöscht war, flackerte am Samstag gegen 6.00 Uhr erneut ein Feuer auf, die Freiwillige Feuerwehr rückte erneut aus. Die Flammen wurden rasch gelöscht.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Zehn Feuerwehren bei Wohnhausbrand in NÖ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen