ZAMG-Prognose: Neue Woche verläuft wechselhaft und neblig

Die neue Woche bietet wettermäßig viel Abwechslung.
Die neue Woche bietet wettermäßig viel Abwechslung. ©APA/ANNIEV KOSTA
Die neue Woche hat laut ZAMG-Prognose einen Mix aus Sonne, Wolken, Regen und Nebel parat. Die Tageshöchsttemperaturen liegen um die 16 Grad.

Die kommende Woche dürfte viel Abwechslung und damit für jeden etwas beinhalten: Immer wieder Nebel, eine Störungszone und ab Wochenmitte auch verbreitet Sonne, so die Kurzfassung der Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag.

Zäher Nebel am Montag

Ein paar Nebel- und Hochnebelfelder können sich montags in den Tälern und Becken im Süden länger halten. Außerdem breiten sich von Westen her Wolkenfelder in höheren Schichten aus. Sie stören im Tagesverlauf den sonnigen Eindruck etwas, vor allem in Vorarlberg und Nordtirol. Davor ist es aber abseits der Nebelzonen strahlend sonnig. Die Tageshöchsttemperaturen betragen acht bis 16 Grad.

Wetter am Nationalfeiertag eher unbeständig

Mit dem Aufzug einer Störung verläuft der Dienstag wolkenreich und unbeständig. Regenschauer beschränken sich aber meist auf den Westen und Süden. Es gibt deutlich weniger Sonnenschein als zuletzt. Die Höchsttemperaturen kommen nur auf sieben bis 13 Grad.

Am Mittwoch setzt sich vielerorts die Sonne durch

In den ersten Stunden des Mittwochs halten sich vielerorts noch Nebel- und Hochnebelfelder. Besonders an der Alpennordseite kann die hochnebelartige Bewölkung auch weit hinaufreichen. Im Tagesverlauf setzt sich aber meist überall noch sonniges Wetter durch, am zähesten sind Nebel und Hochnebel im nördlichen Alpenvorland und im Südosten. Je nach Sonne sind sieben bis 15 Grad möglich.

Ruhiges Herbstwetter am Donnerstag

Am Donnerstag ist ruhiges Herbstwetter zu erwarten. In den Becken, Senken und Tälern beginnt der Tag oft zwar wieder nebelig-trüb, im Tagesverlauf lösen sich die meisten Nebelfelder aber allmählich auf. Der Wind weht überwiegend schwach, am Nachmittag aber im Osten auch mäßig bis lebhaft aus Ost bis Süd.

Viel Sonnenschein auch am Freitag

Das ruhige und sonnige Hochdruckwetter setzt sich auch am Freitag fort. In den Niederungen im Norden, Osten und Südosten sowie in Tälern und Beckenlagen startet der Tag herbstlich mit Nebel und Hochnebel. Tagsüber setzt sich dann aber überall der Sonnenschein durch. Die Tageshöchsttemperaturen betragen neun bis 15 Grad.

Das Wien-Wetter im Detail

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • ZAMG-Prognose: Neue Woche verläuft wechselhaft und neblig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen