Zahlreiche österreichische Modemacher bei der Vienna Fashion Week

Heimische Designs auf der Vienna Fashion Week.
Heimische Designs auf der Vienna Fashion Week. ©Petra Benovsky/Manufaktur Herzblut/Anzüglich
Österreichisches Design wird in diesen Tagen groß geschrieben: Nach den vier ersten  Jahren blickt die Modewelt erwartungsvoll auf die fünfte Auflage der MQ Vienna Fashion Week. In puncto heimische Designs hat die Modewoche auch heuer wieder einiges zu bieten. Hier erfahren Sie mehr zu den Labels und deren Shows.
Das sind die österreichischen Labels

Neben den großen Shows im Fashionzelt erwarten die Gäste Messestände der jeweiligen Designer, wo sie die aktuellen Prêt-à-Porter Kollektionen bewundern, anprobieren und auch kaufen können.

Glamourverwöhnten Fashionistas bietet sich darüber hinaus ein abwechslungsreiches Programm: Ausstellungen, Shopping Areas, Side Events und Fotoaktionen werden auch 2013 wieder geboten.

Fashion Week: Shows der österreichischen Designer

Anzüglich (Show: 12.9., 17 Uhr)
Erstmalig präsentiert sich das österreichische Modelabel „anzüglich – organic and fair” auf der Vienna Fashion Week. Die gesamte Kollektion besteht aus zertifizierter Bio-Baumwolle (GOTS). Die Inspiration für die Show kommt von der alten Inka-Stadt Machu Picchu und besticht durch starke Farben, geradlinige Schnitte und aufwendige Details.

DRASKOVITS (Show: 13.9., 20 Uhr)
Seit der Gründung im Jahr 2004 ist Monika Draskovits die Designerin des gleichnamigen Labels. Die Modelle zeigen sich mit sinnlich-selbstbewusstem Charme und werden ausschließlich in Österreich präsentiert.

JCHOERL (Show: 13.9.; 20 Uhr)
Das 1999 von Juergen Christian Hoerl gegründete Label steht seines Zeichens für Eleganz, Sex-Appeal und Stärke. Neuinterpretation von Tradition und Futurismus ist das Leitmotiv des Designers.

Paptiste (Show: 13.9.; 20 Uhr)
“Emotion versus Modediktat und Vision, mondän und simpel”. Juergen Christian Hoerl und Martin Wagner sind das Design-Duo hinter dem 2012 gegründeten Männer-Label. Kontroverse und Kreativität, wenig Unnötiges und einfallsreiche Details zeichnen Paptiste aus.

Manufaktur Herzblut (Show: 13.9., 22 Uhr)
Die neue Kollektion wird stark vom geschichtlichen Brauchtum und dem düsteren Punk der Gegenwart inspiriert. Folklore, Glamour und Rock mit viel Weiblichkeit stehen im Fokus.

Mark & Julia (Show: 14.9., 13 Uhr), freier Eintritt
2011 gegründet, haben die beiden Designer Mark S. Baigent und Julia Rupertsberger einen raschen Aufstieg erlebt. Neben saisonalen Kollektionen und internationalen Präsentationen, konnten sie auch den “EVOQUE Fashion Award” der Londoner Modeplattform LOOKK.com für sich entscheiden. 2012 nahmen Mark&Julia den Siegerpokal der Ringstraßen-Galerien Designer Awards nach Hause und waren im Finale des “Best Newcomer presented by Steffl”-Awards der Vienna Awards for Fashion & Lifestyle.

Milk (Show: 14.9., 13 Uhr) freier Eintritt
Nach einigen Berufserfahrungen im Bereich Media, Werbung und Organisation, entdeckte die Jungdesignerin Nicole Komitov 2012 ihre Liebe zum Designen. Die Designerin ist eine Quereinsteigerin, die ihren Traum autodidaktisch Schritt für Schritt verwirklicht hat. Ihre Kreationen bestechen durch ihre Schlichtheit mit dem gewissen Extra.

Schirach & Rosenthal (Show: 14.9., 13 Uhr) freier Eintritt
Unter dem Leitspruch “Love and tragedy. In rain or shine or life and death” entwirft und gestaltet Modepublizist und Designer Benjamin Quirico in Kooperation mit der Künstlerin Maria Kateva Kollektionen, die sich nicht an Trends und festgelegten Geschlechtergrenzen orientieren wollen, sondern sich an persönlichen Inspirationen und Erlebnissen anlehnen – und dabei sehr gut aussehen.

r! By Dominique Raffa (Show: 14.9., 14 Uhr)
Das Wiener Modelabel versucht sich an der Schnittstelle von Streetsound, Jugendkultur und sozialen Bewusstsein zu positionieren: Widerspenstige Kleidung, die zum Denken und Handeln anregen soll.

Madame with a Mission (Show: 14.9., 14 Uhr)
Zeitloses Design, hochwertige Materialien sowie nachhaltige Produktion in dem Wiener sozialökonomischen Betrieb werden “der Kurzlebigkeit und Wegwerfattitüde von Mode gegenübergestellt”.

Göttin des Glücks (Show: 14.9., 16 Uhr)
Die “Göttin” für ökofairen Fashionszene, bringt im kommenden Winter eine Kollektion „voller Wunder” in die Läden. Die Casualwear-Styles des Wiener Labels sind herbstlich feminin in Farbe und Schnittführung.

ROZBORA COUTURE (Show: 14.9., 21 Uhr)
Das Modelabel steht für Originalität und feminine Eleganz. Kreative Kraft des Familienlabels ist Designer Richard Rozbora, dessen tragbare Kreationen einen eleganten Stadtstil repräsentieren. Die aktuelle Kollektion zeichnet sich durch raffinierte Schnittführungen, Liebe zum Detail und der Kombination hochwertiger Stoffe wie Seide und Spitze aus.

deva la vie (Show: 15.9.; 14 Uhr)
Diana Marleen kombiniert Extravaganz mit Lebensgefühl, kombiniert Sinnlichkeit mit süßer Unschuld. Lebensfreude in der Frauenwelt bestimmt den Look des Labels.

Alwa Petroni (Show: 15.9.; 14 Uhr)
“Tangram” heißt die neue Kollektion von Alwa Petroni. Ähnlich jenem klassischen Spiel sind die Schnitte reduziert auf einfache geometrische Formen, angepaßt an den Körper nur durch Abnäher oder Drapierungen. Begleitet wird die Show von Hutdesigns aus mehreren Kollektionen.

Bipone (Show: 15.9.; 19 Uhr)
Das Familienunternehmen wurde vor sieben Jahren gegründet und seitdem entstehen die Couturekreationen im eigenen Atelier im Herzen Wiens. Exklusive Stoffe, feine Handarbeit und innovative Schnitttechnik setzt das Designerduo für die Produktion von glamourösen Abendroben, traumhaften Hochzeitskleidern sowie auch die Pret-a-Porter Kollektionen.

Die Vienna Fashion Week 2013 findet vom 11. bis 15. September statt. Mehr Informationen hier.

Red./(ABE)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Zahlreiche österreichische Modemacher bei der Vienna Fashion Week
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen