Zahl der Toten nach Anschlägen in Bagdad steigt

Schwerster Anschlag seit mehr als zwei Jahren
Schwerster Anschlag seit mehr als zwei Jahren ©APA (epa)
Die Zahl der Todesopfer der beiden Bombenanschläge in Bagdad ist auf 155 gestiegen. Zudem wurden mehr als 500 Menschen bei dem schwersten Anschlag in der irakischen Hauptstadt seit mehr als zwei Jahren verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Am Sonntag hatten zwei Selbstmordattentäter binnen weniger Minuten zwei Bomben vor dem Justizministerium sowie einem Verwaltungsgebäude gezündet.

Die Regierung vermutet Anhänger des gestürzten Präsidenten Saddam Hussein hinter der Tat. Die Anschläge seien gegen die Parlamentswahl im Jänner gerichtet. Die Opposition verdächtigt die Sicherheitskräfte des Landes in die Anschläge verwickelt zu sein. Zu der Tat bekannt hat sich bisher niemand.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Zahl der Toten nach Anschlägen in Bagdad steigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen