Yoga auf der Kärntner Straße

Mitten auf der Kärntner Straße entdeckte unser Leserreporter einen durch und durch entspannten Yogi.
Mitten auf der Kärntner Straße entdeckte unser Leserreporter einen durch und durch entspannten Yogi. ©Antonius K.
Manche gehen am Samstag in die Stadt zum Shoppen und andere nutzen die Zeit für Sport, wie z.B. Yoga. Und wiederum andere machen genau dort Yoga, wo andere einkaufen gehen und lassen sich dabei durch nichts aus der Ruhe bringen. Unser Leserreporter Antonius K. hat einen Yogi auf der Kärntner Straße entdeckt und fotografiert.
Yoga auf der Kärntner Straße

Yoga ist ja mehr als ein Sport, dahinter steckt eine jahrhunderte alte philosophische Lehre. Und diese besagt auch, dass Einklang zwischen Geist und Körper wichtig sind. In anderen Worten: Man soll sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lassen. Der Yogi, den unser Leserreporter Antonius K. auf der Kärntner Straße entdeckte, hat dieses Philosophie augenscheinlich nicht nur verinnerlicht, sondern lebt sie geradezu. Inmitten der Hektik einer Samstagvormittags auf einer der größten Einkaufsstraßen der Stadt blieb er locker.

Mit selbst gemalten Schildern wollte er noch auf ein Thema hinweisen: Er habe aufgehört Alkohol zu trinken und hoffe es nie wieder zu tun. Und “zumindest in dieser Position” sei er sich da auch sicher.

Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.AT werden und 20 Euro verdienen?

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Yoga auf der Kärntner Straße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen