"XChange" - Lehrlinge sammeln Erfahrungen im Ausland

Der Leitungsausschuss der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (ARGE ALP) traf sich kürzlich zu einer Sitzung am bayerischen Tegernsee. Auf der Tagesordnung stand als Aufgabenschwerpunkt die Beratung aktueller Projekte. Dabei würdigte der Leitungsausschuss insbesondere den grenzüberschreitenden Lehrlingsaustausch "XChange".

Weitere Aufgabenschwerpunkte, die laut Beschluss der ARGE ALP-Regierungschefs fortgeführt beziehungsweise neu gestartet werden, sind das Symposium “Miteinander Zukunft”, das Sportprogramm ARGE ALP-Spiele, das Projekt “Network Mountain Forest” zur Berg- und Schutzwaldpolitik, eine Konferenz zum Thema Transeuropäisches Verkehrs-Netz (TEN) sowie ein Projekt über “Deutsche Dialekte im Alpenraum”.

Leitungsausschuss

Der Leitungsausschuss der ARGE ALP setzt sich aus den leitenden Beamten der Mitgliedsländer zusammen. Er befasst sich mit grundsätzlichen Fragen der Inhalte, der Organisation, der Koordination und der Finanzierung der Arbeitsgemeinschaft, insbesondere auch was die Tätigkeit der Projektgruppen angeht. Darüber hinaus setzt sich der Ausschuss mit dem Verhältnis der ARGE ALP zu anderen Institutionen der grenzüberschreitenden und europäischen Zusammenarbeit auseinander. Er sorgt für eine effiziente Vertretung der Interessen der Mitgliedsländer der Arbeitsgemeinschaft bei den jeweiligen Regierungen sowie bei interregionalen und internationalen Einrichtungen.

Die ARGE ALP umfasst die Regionen, Kantone und Länder Bayern, Graubünden, Lombardei, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tessin, Tirol, Trentino, Vorarlberg. Als erste grenzüberschreitende Vereinigung von Regionen ebnete sie den Weg für ein neues Selbstbewusstsein der Regionen in Europa. Seit ihrer Gründung 1972 setzen sich die Mitglieder für eine nachhaltige Entwicklung ihrer alpinen Heimat ein. Bayern hat im Juni 2007 für ein Jahr den Vorsitz übernommen.

Informationen zu politischen Resolutionen und aktuellen Projekten unter www.argealp.org.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0027 2007-10-23/09:06

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • "XChange" - Lehrlinge sammeln Erfahrungen im Ausland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen