X-tinas Neuer

©AP
Die Scheidung ist noch nicht mal durch und schon hat X-tina einen Neuen. Christina Aguilera empfindet echte "Liebe" für ihren neuen Lover.
Heiße Performance bei der AMA Awards Show
Christina Aguilera mit ein paar Kilos mehr

Im Oktober trennte sich die Chartstürmerin von ihrem Ehemann Jordan Bratman, mit dem sie auch einen Sohn hat, Max (2). Das Paar ging freundschaftlich auseinander, und Aguilera hat es sogar schon geschafft, ihr Herz wieder zu vergeben. Der Glückliche heißt Matthew Rutler und arbeitete als Set-Assistent bei Aguileras aktuellem Film ‘Burlesque’. “Matthew ist ein besonderer Mensch”, schwärmte die Musikerin nun offen im Gespräch mit dem ‘People’-Magazin. “Beim Filmdreh hatten wir schon eine wirklich innige Freundschaft. Er ist einer dieser Typen, mit denen du stundenlang telefonieren kannst und plötzlich geht die Sonne auf.”

Dass sie ihren Ehemann mit Rutler betrogen haben soll, weist die Künstlerin von sich. “Erst als ich die Scheidung eingereicht hatte, fingen wir an zu daten“, betonte Aguilera und versicherte: “Ich versuche nicht, mich in etwas Neues zu stürzen. Ich habe gerade eine fünfjährige Ehe hinter mir. Ich gehe die Dinge langsam an und versuche glücklich zu werden.” Trotz aller Vorsicht scheint die Star-Blondine ernste Gefühle für Matthew Rutler entwickelt zu haben. Mit einem Lächeln gestand sie: “Ja, es ist Liebe.”

Den Grund für ihre Trennung von Bratman kann selbst Christina Aguilera nicht genau beschreiben. Versucht hat sie es dennoch: “Als Musikerin bist du die ganze Zeit mit deiner Clique unterwegs, doch während der Dreharbeiten [zu ‘Burlesque’] nahm ich Abstand von ihnen. Ich fühlte also eine Unabhängigkeit, wie ich sie noch nie zuvor erlebt hatte. Ich entwickelte mich von einem Mädchen zu einer Frau. Als ich mit dem Dreh fertig war, fühlte ich mich [zu Hause] nicht mehr richtig wohl. In mir brodelten eine Menge Dinge, die ich unterdrücken musste.” Bleibt zu hoffen, dass Christina Aguilera mit ihrem Neuen nichts mehr unterdrücken muss.

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen