Wunschlaternen ab sofort in Österreich verboten

Wunschlaternen verboten
Wunschlaternen verboten ©GNU FDL
Sogenannte Wunschlaternen sind ab sofort in Österreich verboten. Das hat das Konsumentenschutzministerium am Donnerstag bekanntgegeben. Grund für das Verbot sei die große Brandgefahr, so das Ministerium.

Die Herstellung, der Verkauf und der Import sind nunmehr verboten. Zuvor hatte es neben einer Reihe kleinerer Vorfälle bereits einen Großbrand gegeben, der laut Ministerium wahrscheinlich durch eine solche Wunschlaterne verursacht worden ist. In Deutschland soll es sogar zu einem tödlichen Unfall gekommen sein.

Die ursprünglich aus Fernost stammenden Wunschlaternen können beim Aufstieg an Gebäuden und Dachvorsprüngen hängenbleiben und einen Brand auslösen, durch plötzliche Windstöße Feuer fangen und abstürzen oder nach der Landung – wenn der Brenner nicht völlig erloschen ist oder nachglüht – einen Wald- oder Flurbrand verursachen. Eingesetzt wurden die feuergefährlichen Luftballons gerne im Sommer bei Gartenpartys und Hochzeitsfeiern, oft wurden ganze “Schwärme” steigen gelassen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wunschlaternen ab sofort in Österreich verboten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen