Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wucher: Wohnen in Wien wieder teurer

©Bilderbox
Und wieder wird das Notwendigste teurer: Die Mieten sind im Schnitt um 4,9 Prozent gestiegen, das sowieso schon kostspielige Eigentum um 4,3 Prozent.

Der Wiener Wohnimmobilien-Markt zeigt in Zeiten der wirtschaftlichen Krise eine stabile Aufwärtsentwicklung: Seit Jahresbeginn stiegen die Mietpreise um 4,9 Prozent und liegen derzeit bei durchschnittlich 12,27 Euro pro Quadratmeter. Beim Eigentum betrug der Zuwachs im ersten Quartal des Jahres 4,3 Prozent auf 3.070 Euro pro Quadratmeter. “Die meisten Unternehmen würden bei solchen Zuwachsraten vor Neid erblassen”, zitiert das Internetportal http://www.findmyhome.at am Donnerstag die beiden Immobilienexperten Benedikt Gabriel und Bernd Hlawa.

Diese deutlichen Steigerungen seien auch auf die Markterholung nach den Einbrüchen im letzten Quartal des Vorjahres zurückzuführen. So würden Immobilien in wirtschaftlich turbulenten Zeiten als wertstabile Anlageform gesehen. Demnach gehen die Experten auch von weiteren Preissteigerungen bis Jahresende aus, zumal Wien im internationalen Vergleich immer noch einen relativ günstigen Quadratmeterpreis zu bieten habe.

Vom jetzigen Anstieg der Eigentumspreise profitierten vor allem die Toplagen. In der Inneren Stadt müssen Interessierte mittlerweile pro Quadratmeter durchschnittlich 8.500 Euro einplanen, gefolgt von Währing und Döbling mit 5.000 Euro. Hietzing liegt mit 4.290 Euro nur mehr auf Platz vier der teuersten Bezirke, wohingegen sich Rudolfsheim-Fünfhaus mit 1.699 Euro und Meidling mit 1.793 Euro am anderen Ende der Skala finden.

Auch bei den Mieten gewinnen vornehmlich die Inner-Gürtel-Bezirke. Lediglich in Mariahilf liegt dort der Mietpreis mit 11,95 Euro pro Quadratmeter noch unter der Grenze von zwölf Euro. In der Inneren Stadt beläuft sich die Durchschnittsmiete auf 17,52 Euro, in Hietzing, Währing und Döbling zumindest stabil auf über 14 Euro. Im einstelligen Bereich bewegen sich nur Favoriten mit 7,64 Euro, Simmering mit 8,27 Euro und Floridsdorf mit 9,70 Euro.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wucher: Wohnen in Wien wieder teurer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen