WU Wien: "Wise Women" unterstützen Top-Absolventinnen

Die zehn Top-Absolventinnen sollen von den "Wise Women" unterstützt werden.
Die zehn Top-Absolventinnen sollen von den "Wise Women" unterstützt werden. ©APA (Sujet)
Zehn Mentorinnen - darunter auch Monika Kircher, Regina Prehofer und Bettina Glatz-Kremsner - stehen künftig zehn Top-Absolventinnen der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) als "Wise Women" zum Karrierestart unterstützend zur Seite. So soll den frischen Akademikern mit Erfahrungswerten und beim Aufbau eines Netzwerks geholfen werden.

Ziel des Programms ist die Verbesserung der Karrierechancen von Absolventinnen sowie langfristig auch die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen. “Nach wie vor ist es für Frauen schwieriger, als Kandidatinnen wahrgenommen zu werden, weil sie nicht Teil der relevanten Netzwerke sind. Ihre Karrieren enden zu oft auf der zweiten oder dritten Führungsebene”, so WU-Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger.

WU Wien will Frauen mit “Wise Women” bei Karriere unterstützen

Für die Aufnahme in das einjährige Programm müssen sich Absolventinnen online bewerben – Start dafür ist heute, Dienstag. Nach einem Auswahlverfahren erhalten die zehn besten Kandidatinnen jeweils eine Mentorin zur Seite gestellt. Diese sind ebenfalls WU-Alumnae und verfügen über Vorstands-, Geschäftsführungs- oder Aufsichtsratserfahrung.

Im Zentrum des Programms stehen dann individuelle Treffen zwischen den Karrierestarterinnen und den “Wise Women of WU”, ein Networking-Dinner mit allen Beteiligten sowie jährliche Vernetzungstreffen mit der Rektorin und hochkarätigen Vortragenden aus Wissenschaft und Wirtschaft für alle Mentorinnen und Mentees. Helfen soll die Initiative aber nicht nur den Nachwuchsmanagerinnen: Die erfahrenen Führungskräfte aus der Wirtschaft sollen ausdrücklich auch “durch den generationen- und hierarchieübergreifenden Dialog gleichzeitig ihre eigenen Perspektiven erweitern”.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • WU Wien: "Wise Women" unterstützen Top-Absolventinnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen