AA

World Sports Festival 2011

Mehr als 2000 Jugendliche aus insgesamt 25 Nationen nahmen vom 23. bis 26. Juni am 4. World Sports Festival teil und verwandelten Maria Enzersdorf, Vösendorf und Wien in einen Tummelplatz nationaler und internationaler Nach-wuchstalente und Sportlegenden.

Selbst wenn nicht alle einen ersten Platz in einem Bewerb erringen konnten, so gewannen die jungen Sportler vor allem eins: internationale Freundschaften, Spaß am Spiel und das Wissen, bei „sport for a better world“ mitgewirkt zu haben.

10- bis 21-Jährige kämpften beim World Sports Festival in Wien

Die 10- bis 21-Jährigen Teilnehmer boten sich in American Football, Fußball, Schwimmen, Volleyball, Wrestling, Tennis, Basketball, Tischtennis, Baseball, Bowling und Racketlon spannende Wettkämpfe und begeisterten mit ihrer Einsatzfreude und Motivation. Unter die Siegernationen kamen unter anderem die USA, die Niederlande Deutschland und vor allem auch Österreich, was die Veranstalter besonders freute. Die Newcomer aus China gingen enthusiastisch in die Bewerbe Tennis, Schwimmen bzw. Tischtennis, wo Sie ihren europäischen Mitstreitern ihr wahres Können demonstrier-ten. Die Gewinner der Wettbewerbe wurden am Sonntag mit den Siegerpokalen bzw. Medaillen geehrt.

Jugendliche des SOS Clearing House am World Sports Festival

Jugendliche aus der Flüchtlingseinrichtung SOS Clearing House Salzburg nahmen heuer erstmals am World Sports Festival teil und brillierten in den Bewerben Fußball und Volleyball. Die SOS-Flüchtlingsprojekte betreuen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die alleine ohne Eltern/Angehörige aus ihrem Heimatland geflüchtet und nach Österreich gekommen sind. Diese jungen Menschen mussten ihre Heimat auf Grund von Krieg, Verfolgung und Aussichtslosigkeit verlassen. Einmal in einem sicheren Land angekommen sind sie gezwungen, sich ohne Unterstützung ihrer Familie durchs Leben zu schlagen.

Sportlegenden hautnah in Wien

Für die Youngsters war es ein unvergesslicher Moment, als sie am Freitagnachmittag vor der Eröffnungsfeier gegen Fritz Strobl, Oliver Stamm, Maxim Podoprigora und Franz Stocher auf der X box Kinect antraten und sich mit ihnen in den virtuellen sport-lichen Wettkämpfen maßen. So war der Spaßfaktor sowohl vor der Kinect als auch im Stadion garantiert und die Profisportler zeigten sich begeistert: “Das World Sports Festival besticht mit seiner Vielseitigkeit und seiner Botschaft: sport for a better world. Das Motto wird hier auch wirklich gelebt, denn die Veranstaltung ermöglicht es den Jugendlichen, einerseits den Sport in einer internationalen Atmosphäre zu erleben, ohne auf Grenzen zu stoßen und andererseits Spaß zu haben. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Freude an der Bewegung es erst ermöglicht auch Erfolge zu erzielen.” so Fritz Strobl, Skifahrerlegende der auf der Kinect gegen Nadine Doll vom Volleyball-Club Hypo Tirol das Spiel verlor.

Offizielle World Sports Fetival Partner zeigen sich begeistert

Neben der UNESCO und den Profisportlern unterstützten heuer erstmals die Österrei-chische Bundes-Sportorganisation (BSO), die Nationale Anti Doping Agentur GmbH (NADA Austria), die Youth Olympic Games 2012 und alle Sportdachverbände das WORLD SPORTS FESTIVAL und seine positive Botschaft. Die NADA informierte vor Ort mit einem Stand, um den Jugendlichen zum Thema Doping Rede und Ant-wort zu stehen und Präventionsarbeit zu leisten. „Der sportliche Nachwuchs ist eine der Hauptzielgruppen dieser Präventionsarbeit. Daher ist es der NADA ein großes Anliegen, das World Sports Festival 2011 zu unterstützen. Bei diesem internationalen Jugendsportturnier setzen wir gemeinsam ein weiteres Zeichen für sauberen und fairen Sport.” so Mag. Andreas Schwab, Geschäftsführer www.world-sports-festival.com

NADA Austria. Und auch Mag. Barbara Spindler, Generalsekräterin der BSO, zeigt sich begeistert: „Das World Sports Festival bringt nicht nur Jugendliche zum Sport und zur Bewegung, sondern fördert auch Teamgeist und bietet durch die interna-tionale Besetzung die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten aus aller Welt zusammenzutref-fen. Mit dieser Aktion wird ein wichtiges Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung im Sport gesetzt.”

Nach großem Erfolg bereits Ankündigung des World Sports Festival 2012

Auf ein erfolgreiches Event rückblickend kann der Veranstalter PDM Sports bereits jetzt das Datum für die fünfte Ausgabe des World Sports Festival verkünden: Vom 12. bis 15. Juli 2012 sind Fun, Action und Emotionen wieder garantiert! Eventveranstalter und Geschäftsführer von PDM Sports, Robin Deisenhammer stellte stolz fest: „Besonders freut es mich, ein spannendes und vor allem faires WORLD SPORTS FESTIVAL erlebt zu haben. Gemeinsam mit meinem Team, den Partnern und Sponsoren ist es auch diese Jahr wieder gelungen, eine erfolgreiche Jugendolympiade für den Breitensport auf die Beine zu stellen.”

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • World Sports Festival 2011
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen