"World Records Day" im Prater

„Je kurioser, desto besser“, dürften sich viele Weltrekord-Anwärter im Vorfeld des ersten „Vienna World Records Day 2006“ im Wiener Prater gedacht haben.

Beim weltweit ersten Tag der Rekorde peilen die Teilnehmer am Sonntag teils ausgefallene Meisterleistungen an. In den verschiedensten Disziplinen soll es dabei zahlreiche neue Einträge in das Guinness Buch der Rekorde geben.

Einen Eintrag in das Buch erhoffen sich unter anderem: der Salzburger Franz Müllner, der einen Helikopter auf seinen Schultern „landen“ lässt, der Schweizer „Rohrminator“ Marco Hort, der sich 265 Strohhalme in den Mund stecken will und der Linzer Einrad-Künstler David Weichenberger, der mit seinem Gefährt einen Weitsprungrekord aufstellen will.

Ab Mittag gehen auf der Kaiserwiese auch zahlreiche Massen- Spektakel und ein Charity-Rekord über die Bühne. Mit Zwei-Euro- Stücken soll der höchste Münzturm errichtet werden – die „Bausteine“ kommen dem Integrationshaus zugute. Auch bei den Versuchen, die meisten knutschenden Pärchen und die meisten Walzer-tanzenden Paare zusammenzubringen, kann jeder Besucher teilnehmen. “Überblicken“ dürfte das kuriose Kräftemessen lediglich einer: Der mit 2,36 Metern Körperhöhe größte lebende Mensch der Welt, der Chinese Xi Shun, wird zum Tag der Rekorde in Wien erwartet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "World Records Day" im Prater
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen