Wolfgang Ambros mit Verbrennungen im AKH

Wolfgang Ambros &copy Gerhard Fally
Wolfgang Ambros &copy Gerhard Fally
Mit Verbrennungen ersten und zweiten Grades im Gesicht und an den Armen ist Austropopper Wolfgang Ambros am Freitag ins Wiener AKH eingeliefert worden.

Der Sänger Wolfgang Ambros hat bei einem Unfall auf seinem Anwesen in Pressbaum (Bezirk Wien-Umgebung) Verbrennungen ersten und zweiten Grades an den Armen und im Gesicht erlitten. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber auf die Verbrennungsintensivstation der Plastischen Chirurgie des Wiener AKH gebracht. Laut den Vorstand der Universitätsklinik für Wiederherstellende und Plastische Chirurgie, Manfred Frey, befindet sich Ambros nicht in Lebensgefahr.

Stichflamme verletzte Wolferl
Wie Frey mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 11.00 Uhr im Garten des Hauses von Ambros in Pressbaum. Mit Benzin wollte der Sänger einen Geäst-Haufen in Brand setzen. Dabei habe es eine Stichflamme gegeben, die den 52-Jährigen im Gesicht und an den Armen verletzte.

„Es geht ihm den Umständen entsprechend gut“, sagte Frey. Dass er sich auf der Verbrennungsintensivstation befinde, sei Routine. Ambros ist ansprechbar. Wesentlich sei, dass verschiedene „wichtige Dinge“ – der Professor nannte Augen, Luftröhre und Lunge – nicht unmittelbar in Mitleidenschaft gezogen seien.

Schwere erst in einigen Tagen feststellbar
Es bleibe offen, ob und wie sehr es zu einer Nachschädigung der Haut komme, sagte Frey. „Man muss die nächsten Tage abwarten, ob die Tiefe der Verbrennungen sich erheblich ausdehnt.“ Erst in drei, vier Tagen lässt sich dem Mediziner zufolge seriös abschätzen, ob chirurgische Eingriffe – Hauttransplantationen etwa – notwendig werden.

Zur Dauer des Spitalsaufenthaltes wollte sich Frey nicht festlegen. „Das kann man schwer sagen. Dass er am Samstag beim Praterfest spielt, das geht sicher nicht.“ Ambros will dem Klinik-Vorstand zufolge zunächst keine Interviews geben.

Auftritt beim Praterfest abgesagt
Sein Manager Peter Fröstl sagte folgerichtig den Auftritt am Samstag beim Praterfest und auch einen Gig am Sonntag ab. Seiner Einschätzung nach wird die Pause für den Musiker etwa zwei bis drei Wochen dauern.

Redaktion: Claus Kramsl

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wolfgang Ambros mit Verbrennungen im AKH
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen