Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wohnhaus in Wien-Josefstadt wegen Kohlenmonoxid geräumt

Die Rettung bemerkte das Kohlenmonoxid.
Die Rettung bemerkte das Kohlenmonoxid. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Samstagabend musste ein Wohnhaus in Wien-Josefstadt wegen Kohlenmonxid geräumt werden. Fünf Menschen mussten ins Krankenhaus.

Aufsehen erregte Samstag gegen 20.00 Uhr ein Einsatz von Wiener Berufsrettung und Feuerwehr in der Piaristengasse in Wien-Josefstadt. Nach entsprechendem Alarm wurde ein Wohnhaus vorübergehend wegen festgestellten Kohlenmonoxids geräumt. Fünf Personen kamen ins Krankenhaus.

Haus wurde vorübergehend evakuriert

Zunächst hätte eine Rettungsorganisation ein älteres Paar aus ihrer Wohnung in dem Haus abholen sollen. Es ging um einen Routinetransport für eine ambulante Behandlung im Spital. Die Besatzung des Wagens wurde aber aufmerksam, weil die beiden Betagten gesundheitlich stark beeinträchtigt erschienen und forderten einen Notarzt der Wiener Berufsrettung an. Diese Einsatzwagen haben auch eine Messsonde für Kohlenmonoxid an Bord. Es gab Alarm, worauf die Feuerwehr ausrückte.

Das Haus wurde vorübergehend evakuiert, bis durch umfangreiche Messungen sichergestellt war, dass keine Gefahr mehr bestand. Das ältere Paar sowie eine dreiköpfige Familie aus einer anderen Wohnung wurden ins Krankenhaus gebracht. Die übrigen Bewohner konnten zurück in ihre Räumlichkeiten. Laut Feuerwehr dürfte ein kleiner Fünf-Liter-Durchlauferhitzer ohne entsprechende Entlüftung in der Wohnung des Paares die Ursache gewesen sein.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • Wohnhaus in Wien-Josefstadt wegen Kohlenmonoxid geräumt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen