Wohnhaus in Flammen: Mann sprang aus Fenster

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.
Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. ©APA (Sujet)
Am Sonntag ist in einem Wohnhaus in Hürm im Bezirk Melk ein Brand ausgebrochen. Ein Mann rettete sich vor dem Feuer mit einem Sprung aus einem Fenster im ersten Stock, verletzte sich aber dabei.

Der verletzte Mann wurde ins Krankenhaus eingeliefert, berichtete die FF Hürm am Sonntag auf ihrer Webseite. Er fiel 4,35 Meter in die Tiefe und blieb verletzt liegen.

NÖ: 119 Feuerwehr-Mitglieder bei Wohnhausbrand im Einsatz

Durch das rasche Eingreifen der Helfer konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Im Einsatz standen sechs Feuerwehren mit 119 Mitgliedern und 18 Fahrzeugen.

Die Flammen wurden unter schwerem Atemschutz gelöscht. Im Einsatz standen die Feuerwehren Hürm, Inning, Bischofstetten, Kilb, Mank und Melk sowie Notarzt und Rettungskräfte.

Defektes Telefonladekabel löste Brand aus

Ein defektes Telefonladekabel dürfte laut Ermittlungen der Polizei einen Brand am Sonntag in einer Wohnung im Obergeschoss eines Mehrparteienhauses in Hürm (Bezirk Melk) verursacht haben. Durch die Flammen wurden ein Zimmer und die Essküche schwer beschädigt, teilte die Exekutive am Montag mit.

Der Brand war gegen 16.30 Uhr in einem Zimmer ausgebrochen, eine halbe Stunde später waren die Flammen gelöscht. 117 Feuerwehrmitglieder standen laut Polizei im Einsatz. Gegen 19.00 Uhr konnten die übrigen Bewohner wieder zurück ins Haus.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wohnhaus in Flammen: Mann sprang aus Fenster
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen