Wohnhaus bei Graz wurde Raub der Flammen

In Weinitzen bei Graz ist am Montagnachmittag ein Wohnhaus abgebrannt. Die Bewohner, eine fünfköpfige Familie, blieben unverletzt.
Über die Schadenshöhe war zunächst nichts bekannt, diese dürfte aber beträchtlich sein. Laut Polizei wird von einem Totalschaden ausgegangen.

Nach Angaben der Exekutive war der Brand gegen 14.15 Uhr gemeldet worden. Spaziergänger hatten Rauch bemerkt, der aus dem Dachgeschoß des sanierten Bauernhauses in Niederschöckl, Gemeinde Weinitzen, quoll. Die Bewohner – ein Ehepaar, dessen Kleinkind sowie die Eltern bzw. Großeltern – wurden rechtzeitig alarmiert und konnten unversehrt das Objekt verlassen. Für sie musste eine Ersatzunterkunft organisiert werden. Über die Brandursache gab es vorläufig keine Erkenntnisse.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Wohnhaus bei Graz wurde Raub der Flammen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen