Wohlstand im EU-Vergleich: Österreich auf Platz 3

Den neuesten Zahlen von Eurostat zufolge zählen die heimischen Haushalte zu den wohlhabendsten in ganz Europa, nur Luxemburg und Deutschland übertrifft Österreich.

Als Maß für den materiellen Wohlstand der Haushalte hat Eurostat den Tatsächlichen Individualverbrauch (TIV) pro Kopf herangezogen, ausgedrückt in Kaufkraftstandards. Darin enthalten sind Güter und Dienstleistungen, die tatsächlich von den Haushalten konsumiert werden, unabhängig davon, ob dafür die Haushalte, der Staat oder gemeinnützige Organisationen bezahlen.

Wohlstand im EU-Vergleich
Wohlstand im EU-Vergleich

Eurostat: Österreichs Haushalte bei Wohlstand EU-weit auf Platz drei

Den höchsten TIV pro Kopf hatte im Jahr 2016 Luxemburg, wo der Verbrauch 132 Prozent des EU-Durchschnitts ausmachte. Deutschland kommt auf 122 Prozent und Österreich auf 119 Prozent. Luxemburg und Österreich mussten jedoch geringe Einbußen gegenüber 2015 hinnehmen – Luxemburg von 135 auf 132 Prozent und Österreich von 121 auf 119 Prozent. Großbritannien als vierter konnte dagegen seine Position mit einem Anstieg von 115 auf 116 Prozent leicht verbessern. Schlusslichter sind weiterhin Bulgarien (53 Prozent Kaufkraft des EU-Durchschnitts), Kroatien (59 Prozent) und Rumänien (61 Prozent). Insgesamt rangieren zehn EU-Staaten über dem EU-Durchschnitt.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wohlstand im EU-Vergleich: Österreich auf Platz 3
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen