Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wochenende bleibt in Wien wechselhaft: Sonne setzt sich durch

Das Wochenende bleibt wechselhaft - die Sonne gewinnt Oberhand
Das Wochenende bleibt wechselhaft - die Sonne gewinnt Oberhand ©AP
Mit unbeständig und wechselhaften Wetter geht es in Wien in das Wochenende. Auch in den kommeden Tagen werden Regenschauer nicht ausgeschlossen, wobei sich in der Hauptstadt langsam die Sonne durchsetzt.

Das unbeständige Wetter wird auch am Wochenende Regenschauer und Gewitter mit sich bringen, die Sonne zeigt sich aber wieder öfter und es gibt sommerliche Temperaturen, so die ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) in ihrer Prognose vom Donnerstag. Die Höchstwerte zeigen bis Dienstag eine steigende Tendenz und erreichen 25 bis 29 Grad Celsius

Das Wochenende in Österreich

Der Freitag beginnt im Bergland, teils aber auch im Osten und Süden äußerst wolkig. In Vorarlberg regnet es am Vormittag oft auch noch ergiebig, am Nachmittag wird der Regen weniger. Auch das Regenband ganz im Osten schwächt sich ab. Der Tag verläuft aber auch sonst eher wechselhaft mit einzelnen Schauern, weitgehend trocken und sonniger ist es im Süden. Der Wind weht zunächst schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nord, er legt am Nachmittag in der Ost-hälfte aber zu und wird lebhaft. Nach Frühtemperaturen von neun bis 17 Grad gibt es Höchstwerte von 17 bis 25 Grad.

Der Samstag bleibt wechselhaft, die sonnigen Anteile am Wettergeschehen nehmen insgesamt zwar zu, Regenschauer sind im Bergland und im Norden aber erneut dabei. Im Süden sind am Nachmittag vereinzelt auch Gewitter möglich. Weitgehend trocken und zudem recht sonnig verläuft der Samstag vom Weinviertel über das Wiener Becken und das Burgenland bis in die Ost- und Südoststeiermark. Der Wind weht im Donauraum und am Alpenostrand mäßig aus West bis Nordwest, sonst ist es eher schwach windig. Morgens hat es zwischen neun und 18 Grad, die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 20 und 27 Grad.

Die erste Tageshälfte am Sonntag verläuft an vielen Orten freundlich mit einigen sonnigen Phasen. Am ehesten sind bereits ganz im Westen und Nordwesten stärkere Wolkenfelder und ein paar Regenschauer anzutreffen. Zum Nachmittag hin entwickeln sich vermehrt hoch reichende Quellwolken, die sich gebietsweise in Form von Regenschauern und Gewittern entladen. Stellenweise kann es aber vor allem im Flachland auch trocken und recht freundlich bleiben. Fernab der Gewitterherde weht meist nur schwacher Wind. Die Frühtemperaturen umspannen zehn bis 18 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 21 bis 28 Grad.

Das Wetter in Wien

Am Freitag überziehen Wolken die Stadt, die Sonne scheint zwischendurch. Ab und zu kann es auch zu kurzen Regenschauern kommen. In der zweiten Tageshälfte werden die sonnigen Abschnitte dann mehr. Die Temperaturen liegen bei 24 Grad. Am Samstag überwiegt der Sonnenschein, um die Mittagszeit entstehen dann ein paar Quellwolken. Diese bleiben voraussichtlich aber harmlos. Der Wind weht mäßig aus Nordwest bei Frühtemperaturen, die um 17 Grad und Tageshöchsttemperaturen, die bei rund 26 Grad liegen.

Am Sonntag scheint oft die Sonne, es entstehen aber auch Quellwolken. Am Nachmittag besteht mäßige Schauer- und Gewitterneigung. Meist ist es nur schwach windig und es erreicht gut 27 Grad. Am Montag geht es regnerisch in eine neue Woche in Wien. Immer wieder ziehen einige Wolken durch, die vor allem am Nachmittag auch den einen oder anderen Regenschauer in die Stadt bringen.

Aussichten für die kommende Woche

Über der Westhälfte und generell im Bergland ist es am Montag zunächst häufig trüb und regnerisch. Erst am Nachmittag beginnt es bei nachlassender Schauerneigung von Westen her leicht aufzulockern. Weiter im Osten und nach Süden zu zeigt sich die Sonne hingegen öfter, doch einige Regenschauer und Gewitter lassen nicht lange auf sich warten. Teils weht mäßiger West- bis Nordwestwind, meist ist es aber nur schwach windig. Die Temperaturen steigen nach Frühwerten zwischen elf bis 19 Grad auf 20 bis 27 Grad.

Am Dienstag gibt es im Vergleich zum Vortag im ganzen Land längere sonnige Phasen und die Regenwahrscheinlichkeit nimmt ab. Allerdings bilden sich am Nachmittag einige Quellwolken und in der Folge gehen doch erneut ein paar lokale Regenschauer und Gewitter nieder. Am Alpenostrand bläst mitunter mäßiger Nordwestwind. Sonst ist es von Gewitterböen abgesehen meist nur schwach windig. Die Frühwerte betragen zwölf bis 20 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 22 bis 29 Grad.

Das Wetter in Wien im Detail.

(APA/Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wochenende bleibt in Wien wechselhaft: Sonne setzt sich durch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen