AA

Wochenend-Wetter: Es wird mild, aber unbeständig

Wochenend-Wetter: Wechselhaft, aber (relativ) warm
Wochenend-Wetter: Wechselhaft, aber (relativ) warm ©bilderbox.at
Temperaturen bis zu 15 Grad, zeitweise Regen und vereinzelt Sonnenschein: Das Wetter wird zum Wochenende hin mild, aber so ganz kann sich der Frühling doch noch nicht durchsetzen.
Aktuelles Wetter
Live-Kameras

Freitag: Niederschläge breiten sich aus
Bereits am Freitag stellt sich trübes und nasses Wetter ein, denn von Westen her zieht ein Wolkenband mit Regen auf. Am Vormittag regnet es bereits in Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Oberkärnten. In Unterkärnten und der südlichen Steiermark gibt es hingegen noch Chancen auf etwas Sonne. Am Nachmittag breiten sich die Niederschläge aber auf weite Teile des Landes aus. Die Schneefallgrenze sinkt im Laufe des Tages von rund 1.500 Metern auf etwa 800 Meter. Der Wind kommt anfangs schwach bis mäßig aus Südost, tagsüber bläst lebhafter Wind aus West. Am Morgen bewegen sich die Temperaturen zwischen minus drei und plus fünf Grad, am frühen Nachmittag liegen sie zwischen vier und zwölf Grad.

Samstag: Windig und bis zu 13 Grad
Am Samstag kann sich stellenweise Restbewölkung halten, tagsüber scheint dann verbreitet die Sonne. Am Vormittag weht besonders im Osten lebhafter bis starker Wind aus West bis Nordwest, sonst ist es nur schwach windig. Die Temperaturen in der Früh liegen zwischen minus zwei und plus fünf Grad, die Nachmittagswerte bewegen sich zwischen fünf und 13 Grad.

Sonntag: Unbeständig
Abwechselnd Wolken und Sonne sind am Sonntag zu erwarten, dazu gibt es vor allem im Westen gelegentlich etwas Regen. Zum Teil hält sich allerdings auch beständiger Nebel, vor allem in Oberösterreich und im Waldviertel. In Osttirol und Oberkärnten gibt es mehr Wolken, dort ist vor allem ab Mittag zeitweise mit Regen zu rechnen. Die Schneefallgrenze liegt meist oberhalb von 1.500 Meter Seehöhe. Der Wind bläst mäßig bis lebhaft, entlang der Alpennordseite stark bis stürmisch aus Ost bis Südwest. Die Tiefsttemperaturen betragen minus vier bis plus sechs Grad, in Föhntälern bis zu plus neun Grad. Die Höchstwerte erreichen acht bis 15 Grad, in Föhntälern sind bis zu 17 Grad möglich. In Regionen mit Dauernebel bleibt es kälter mit Werten zwischen drei und sieben Grad.

Montag: Sonne und 12 bis 15 Grad
Am Montag sind anfangs noch viele Wolken vorhanden, mitunter kann es im Bergland noch regnen und oberhalb von 600 bis 1.000 Metern schneien. Im Laufe des Vormittages gewinnt rasch die Sonne die Oberhand, am späteren Nachmittag ziehen allerdings im Westen erneut Wolken auf. Wetterbenachteiligt sind die südlichen Landesteile, dort überwiegen bis zum frühen Nachmittag die Wolken und regional fällt Regen, oberhalb von 1.100 bis 1.400 Metern schneit es. Danach lockern die Wolken auf und die Sonne lässt sich ein wenig blicken. Der Wind weht während der ersten Tageshälfte lebhaft bis stürmisch aus West bis Nordwest, dann mäßig bis lebhaft aus Nordwest bis Ost. Am Morgen umspannen die Temperaturen null bis acht Grad, bis zum Nachmittag steigen sie auf fünf bis zwölf Grad, im Südosten auf bis zu 15 Grad.

Dienstag: Wechselhaft
Entlang und nördlich der Donau erfolgt am Dienstag ein Wechselspiel aus Wolken und sonnigen Abschnitten und es bleibt weitgehend trocken. Im übrigen Österreich gibt es von kurzen Auflockerungen abgesehen, viele Wolken und zeitweise ist Regen oder Schneefall einzuplanen. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 500 und 1.000 Meter Seehöhe. Der Wind kommt mäßig bis lebhaft aus Nordwest bis Nordost. In der Früh liegen die Temperaturen zwischen minus drei und plus vier Grad, tagsüber zwischen zwei und neun Grad.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wochenend-Wetter: Es wird mild, aber unbeständig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen