AA

"Woche der Wiederbelebung" in Wien ausgerufen

Bürgermeister Ludwig gab einen Ausblick auf die "Woche der Wiederbelebung".
Bürgermeister Ludwig gab einen Ausblick auf die "Woche der Wiederbelebung". ©C.Jobst/PID
Am 16. Oktober ist weltweiter "Tag der Wiederbelebung. Auch Wien ruft die kommenden Tage zur "Woche der Wiederbelebung" aus.

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig hat am Dienstag gemeinsam mit dem Präsidenten des Vereins "Puls" Harry Kopietz in der Zentrale der Wiener Berufsrettung in Wien-Landstraße einen Ausblick auf die kommende Woche gegeben. In dieser stehen Wiederbelebungstrainings und Defi-Übergaben am Programm. In der Überlebenskette sind die Ersthelfer stets wichtig. Nur Nichtstun ist falsch.

Ludwig will Wien zur "HERZsichersten" Stadt machen

"Unser gemeinsames Ziel ist es, Wien zur ‚HERZsichersten‘ Stadt zu machen", sagte Ludwig. "Seit 2013 wurden zahlreiche Projekte initiiert und umgesetzt, um dieses Ziel zu erreichen. Wir haben gemeinsam dem Herztod den Kampf angesagt - denn jedes einzelne Leben zählt." Das Projekt wird von der MedUni Wien wissenschaftlich begleitet. "Noch 2010 überlebten nur zehn von hundert Betroffenen einen plötzlichen Herzstillstand außerhalb des Krankenhauses heute sind es zwanzig von hundert. Darauf wollen wir aufbauen und die Überlebenschancen für Betroffene noch weiter erhöhen."

In Wien sind mittlerweile mehr als 1.000 öffentliche Defis verfügbar. Alle Amtshäuser sind mit Defis ausgerüstet. Neben den Rettungsorganisationen sind auch in fast allen Polizei- und Feuerwehr-Einsatzfahrzeugen verfügbar. Außerdem gibt es dabei entsprechend geschultes Personal. "Noch 2010 überlebten nur zehn von hundert Betroffenen einen plötzlichen Herzstillstand außerhalb des Krankenhauses heute sind es zwanzig von hundert. Darauf wollen wir aufbauen und die Überlebenschancen für Betroffene noch weiter erhöhen", so Ludwig.

Woche der Wiederbelebung soll Bewusstsein schaffen

"Wir wollen mit der Woche der Wiederbelebung den Menschen ins Bewusstsein rufen, dass man bei der Wiederbelebung eines Menschen nach plötzlichem Herzstillstand absolut nichts falsch machen kann", sagt Puls-Präsident Harry Kopietz.

"Das Geheimnis der Wiederbelebung ist einfach. Es geht um die Zeit, die verstreicht, bis entsprechende Wiederbelebungsmaßnahmen getroffen werden", erklärte Dr. Mario Krammel, Chefarzt der Berufsrettung Wien und geschäftsführender Puls-Präsident. Die Überlebenswahrscheinlichkeit bei einem Herzstillstand sinkt pro Minute um 10 Prozent. Nach rund drei Minuten treten im Gehirn bereits nicht wiedergutzumachenden Schäden auf. "Die Ersthilfe-Maßnahmen sind einfach: gemäß unserem Spruch "Rufen - Drücken - Schocken" rufen Sie den Rettungsnotruf 144, drücken Sie anschließend schnell und kräftig in die Mitte des Brustkorbes und bringen Sie schnellstmöglich einen der mittlerweile mehr als 1.000 verfügbaren Wiener Defis zum Einsatz."

Wien: Woche der Wiederbelebung ab 21. Oktober

Bei der Woche der Wiederbelebung vom 21. bis 26. Oktober in Wien werden einfache Maßnahmen zur Wiederbelebung erklärt, Defi-Schulungen angeboten und neue Defi-Standorte präsentiert.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Woche der Wiederbelebung" in Wien ausgerufen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen