WM-Eröffnungsstadion in Sao Paulo bestand Test

Alles gut gegangen beim letzten Test
Alles gut gegangen beim letzten Test
Das Eröffnungsstadion in Sao Paulo hat sein letztes Testspiel vor der WM-Eröffnung am 12. Juni ohne größere Probleme hinter sich gebracht. In der Corinthians Arena waren am Sonntag beim Meisterschaftsduell von Corinthians mit Botafogo, das mit 1:1 endete, 37.119 Zuschauer anwesend und damit deutlich weniger als zum WM-Auftakt zwischen Brasilien und Kroatien, wenn 68.000 Fans erwartet werden.


Einige Stadienbereiche blieben geschlossen. Größere Organisationsprobleme wurden aber nicht gemeldet. Das zweite Testspiel war auf Wunsch der FIFA anberaumt worden. Bei der ersten Partie hatte Corinthians am 18. Mai gegen Figueirense vor 36.600 Zuschauern mit 0:1 verloren. “Das Stadion braucht noch ein paar Adaptierungen, aber es war schon mehr fertig als bei unserem ersten Spiel”, sagte Corinthians-Trainer Mano Menezes.

Neben dem Eröffnungsspiel finden fünf weitere Turnier-Partien in Sao Paulo statt, darunter auch ein Semifinale. “Wir haben noch eineinhalb Wochen harte Arbeit vor uns. Es wird viel gemacht, um das Aussehen des Stadions zu verändern”, sagte der zuständige Manager Tiago Paes. Er ist zuversichtlich. “Alles wird sich noch bessern, ich habe keine Bedenken.”

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • WM-Eröffnungsstadion in Sao Paulo bestand Test
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen