Witterungsbedingte Verkehrsunfälle in NÖ: Feuerwehr barg Fahrzeuge

Bei der Kranbergung der Lkws in Vösendorf
Bei der Kranbergung der Lkws in Vösendorf ©Herbert Wimmer/Pressestelle BFK Mödling
Die Feuerwehr Amstetten kam am Mittwoch kaum zur Ruhe: Bei zwei Fahrzeugbergungen sind die Florianijünger insgesamt zehn Stunden im Einsatz gestanden. Ein Lkw war umgekippt und ein Bus war auf einer Böschung gelandet. Auch auf der S1 in Vösendorf war die Feuerwehr gefordert.
Einsatz auf der S1

Es galt, mithilfe des 70-Tonnen-Kranfahrzeugs einen bei winterlichen Straßenverhältnissen umgekippten Lkw und einen auf eine steile Böschung geratenen Autobus wieder flott zu bekommen. In beiden Fällen gab es keine Verletzten.

Milchtank-Lkw war in NÖ umgestürzt

Laut der Aussendung des Bezirksfeuerwehrkommandos war in St. Anton an der Jessnitz ein Milchtankwagen umgestürzt und seitlich im Straßengraben zu liegen gekommen. Bevor das Fahrzeug aufgestellt werden konnte, mussten 12.000 Liter Milch aus dem Tank umgepumpt werden.

Bus rutschte von Schneefahrbahn

Als sich die Einsatzkräfte auf den Heimweg machen wollten, kam der nächste Funkspruch: In Lunz am See (Bezirk Scheibbs) war ein Autobus von der Schneefahrbahn abgekommen und drohte weiter abzurutschen. Er wurde mit einer Seilwinde auf die Straßen zurückgezogen.

Feuerwehr-Einsatz auch in Vösendorf

Auch die Feuerwehr Vösendorf (Bezirk Mödling) hatte am Mittwochnachmittag einen Bergungseinsatz an der S1 (Wiener Außenring-Autobahn). In einer Ausfahrt war ein ungarischer Sattelaufleger mit einer Panne “liegen” geblieben und musste abgeschleppt werden.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Witterungsbedingte Verkehrsunfälle in NÖ: Feuerwehr barg Fahrzeuge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen