Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wirtschaft profitiert von Adventmärkten

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Die Christkindlmärkte bringen nicht nur die Wiener in Weihnachtsstimmung. Besonders ihre wirtschaftliche Bedeutung ist mittlerweile enorm. Immer mehr der Besucher auf den Adventmärkten sind Touristen.

20 Adventmärkte laden derzeit in Wien Besucher zum Verweilen ein. Der Publikumsmagnet ist der Christkindlmarkt am Wiener Rathausplatz. Allein dort werden heuer an die drei Millionen Besucher erwartet.

Nächtigungsplus

Immer mehr davon sind Touristen. Im Jahr 1985, noch bevor es den ersten großen Adventmarkt in Wien gegeben hat, zählte man in den Monaten November/Dezember etwa 600.000 Nächtigungen. Vergangenes Jahr waren es in diesem Zeitraum schon 1,3 Millionen.

Laut Wien Tourismus-Chef Karl Seitlinger haben die Adventmärkte viel dazu beigetragen. Das macht sich auch im Umsatz bemerkbar. Bis zu 300 Millionen Euro lassen Touristen in den Monaten November und Dezember in unserer Stadt.

Auf den Adventmärkten fließt das Geld vor allem in die Gastronomie. Punsch und Lebkuchen stehen laut Handelskammer an erster Stelle, und wer einmal auf einem Adventmarkt ist, flaniert zur Freude der Geschäftsleute auch in die angrenzenden Einkaufsstrassen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wirtschaft profitiert von Adventmärkten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen