Winter-Highlight: Die Tänzer des Wiener Staatsoperballetts treten auf

Die Tänzer des Wiener Staatsopernballetts verzaubern bei zahlreichen Veranstaltungen
Die Tänzer des Wiener Staatsopernballetts verzaubern bei zahlreichen Veranstaltungen ©Vereinigung Wiener Staatsopernballett
Die Tänzer der Vereinigung Wiener Staatsopernballett sind in den nächsten Monaten bei mehreren Events vertreten. Wir haben die Termine, bei denen Österreichs Ballett-Botschafter diesen Winter live zu erleben sind.
Wiener Staatsopernballett

Ein absolutes Highlight hat diesen Winter die Vereinigung Wiener Staatsopernballett zu bieten. Sie entsendet eine Auswahl der besten Balletttänzer Österreichs zu zahlreichen Veranstaltungen. Ob bei Festivals, Bällen oder sonstigen Veranstaltungen im großen oder kleinen Rahmen – die Tänzer der Vereinigung Wiener Staatsopernballett glänzen bei jedem Anlass mit Grazie und Professionalität und verzaubern ihr Publikum.

Unter der Leitung von Obmann Gregor Hatala, der neben der Organisation auch für die künstlerische Leitung vieler Auftritte verantwortlich zeichnet, sorgen die Tänzer der Vereinigung für Glanz und Eleganz auch außerhalb der Wiener Staats- und Volksoper. Sie werden dadurch zu wertvollen Botschafter Österreichs – alle verbunden durch die starke Liebe sowie die Berufung zum Tanz, so die Vereinigung Wiener Staatsopernballett.

Ballett in bester österreichischer Tradition

Die Vereinigung Wiener Staatsopernballett wurde 1994 als gemeinnütziger Verein gegründet und sieht sein Ziel darin, die etwa 300-jährige Tradition der österreichischen Tanzkunst zu pflegen,  weiter zu führen sowie einem großen Publikum näher zu bringen. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, junge Künstler zu unterstützen, Kontakte zu Choreographen und Tänzern zu fördern sowie den unverkennbaren und weltberühmten Wiener Tanzstil auch über Österreichs Grenzen hinauszutragen“, erklärt Gregor Hatala, Obmann der Vereinigung und frischgewählter Präsident des Österreichischen Tanzrates, sein unermüdliches Engagement.

Hatala ist sich seiner Verantwortung durchaus bewusst, ein Juwel österreichischen Kulturguts in seinem unnachahmlichen Wiener Stil, charmant und elegant zugleich, mit der Vereinigung repräsentieren zu dürfen. „Dieses Erbe wurde uns von früheren Tänzergenerationen anvertraut und heute steht die “Vereinigung Wiener Staatsopernballett” mit ihrem Namen für diese wertvolle Tradition gerade“, ergänzt Gregor Hatala.

Die Auftritte des Wiener Staatsopernballetts im Winter 2011/2012 

1. Jänner 2012: Neujahrskonzert in Wiener Neustadt 
Das Wiener Neustädter Neujahrskonzert findet alle Jahre wieder unter der Teilnahme der Tänzer der Vereinigung Wiener Staatsopernballett statt. Auch heuer wird ein Solistenpaar das Publikum durch ihre Anmut verzaubern.

10. Februar 2012: 55. Ball der Wiener Kaffeesieder
S
chon Tradition hat die Eröffnung durch die Tänzer der Vereinigung Wiener Staatsopernballett bei einem der beliebtesten Bälle in der Österreichischen Hauptstadt, dem Wiener Kaffeesiederball. Auch dieses Jahr bereiten die Tänzer und Tänzerinnen der Vereinigung die Eröffnungsdarbietung vor und erfreuen die Gäste mit einer einzigartigen Inszenierung.

20. Februar 2012: Rudolfina-Redoute
Die Rudolfina Redoute ist der letzte verbliebene große Maskenball in Wien und setzt die Tradition der Redouten, die vor über hundert Jahren sehr populär waren, fort. Für die Damen besteht bis Mitternacht nach wie vor Maskenpflicht. Auch heuer zeichnen die Tänzer der Vereinigung Wiener Staatsopernballett unter der Choreographie von Christian Tichy wieder für die Eröffnung verantwortlich.

All diesen Events ist gemein, dass Freunde des Balletts auf allerhöchstem Niveau mit den Tänzern des Wiener Staatsopernballetts voll und ganz auf ihre Kosten kommen werden.


  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Winter-Highlight: Die Tänzer des Wiener Staatsoperballetts treten auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen