Winter ade - scheiden tut nicht weh!

So mancher kann sich ein Leben ohne Daunenjacke zwar nicht mehr vorstellen, aber: Der Winter wird laut Hoher Warte nicht mehr zurückkommen. „Es schaut wirklich sehr danach aus“, so ein Sprecher optimistisch.

Im Laufe der Woche sollten die Temperaturen immer weiter in die Höhe klettern, um am Mittwoch bei unglaublichen 16 Grad ihren Höhepunkt zu erreichen.

Allerdings könnte stürmischer Wind die Frühlingsgefühle ein wenig einschränken. „Dadurch wird es subjektiv kälter, besonders im Schatten“, meinte der Experte. Aber Schnee und Frost wie noch in der vergangenen Woche sollten uns aber erspart bleiben. Lediglich nach dem kommenden Wochenende könnte der Osten noch einmal von einer Kaltfront berührt werden. „Das dürfte aber eher ein Streifschuss werden“, meinte die Hohe Warte.

Die erfreuliche Prognose für die kommenden Tagen: Am Montag und Dienstag wird es in der Früh zwar noch frostig sein, am Nachmittag sollte die Quecksilbersäule aber dann auf sechs bis zwölf Grad klettern. An diesen beiden Tagen ist auch noch immer wieder mit dichten Wolkendecken zu rechnen.

Am Mittwoch dürfte sich der Frühling dann endgültig durchgesetzt haben. Die Hohe Warte rechnet mit bis zu 16 Grad. Und das schöne Wetter dürfte auch andauern. Die einzige Schattenseite: Es wird ein stürmischer Wind über das Land fegen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Winter ade - scheiden tut nicht weh!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen