"Wild West Saloon": Interaktives Shooting Erlebnis am Wiener Graben

Geschicklichkeit und Geschwindigkeit sind im "Wild West Saloon" gefragt.
Geschicklichkeit und Geschwindigkeit sind im "Wild West Saloon" gefragt. ©Wild West
Am 29. März wird die neue Freizeitatraktion "Wild West Saloon" am Wiener Graben eröffnet. VIENNA.at war vorab auf Besuch und hat das interaktive Shooting im Wild-West-Stil unter die Lupe genommen.

Gegenüber der Erlebniswelt “Timetravel” geht am 29. März der “Wild West Saloon” am Wiener Graben in Betrieb. Die Innenstadt ist somit um eine Freizeit-Attraktion reicher. Zwar heißt die Freizeit-Attraktion gegenüber bereits “Timetravel”, doch auch im “Wild West Saloon” scheint man eine Zeitreise zurückzulegen.

“Wild West Saloon”: Geschicklichkeit und Geschwindigkeit sind gefragt

Den Spielbereich betritt man über eine Saloon-Schwung-Türe. Insgesamt stehen vier Projektionswände zur Verfügung. Zwischen ein bis vier Spieler können pro Wand miteinander spielen. Das Spiel ist somit allein, zu zweit, zu dritt, zu viert oder auch im Teammodus mit bis zu 32 Personen spielbar. Sollten einmal mehr Leute, oder größere Teams geben, gibt es hinter dem Spielbereich auch einen gemütlichen Wartebereich. Ist man alleine unterwegs, kann man einfach an einem Highscore arbeiten. Doch auch in den Spielen gegeneinander werden die Ergebnisse in die Highscore-Tabellen aufgenommen.

Bei den Leinwänden liegen auch die grünen Gewehre bereit. Bei den Spielen kann man verschiedene Szenarien wählen. Cowboyhüte, Sombreros, Flaschen, Steckbriefe, Fässer oder doch Steckbriefe? Diese und andere Motive stehen auf der Abschussliste. Geschossen wird mit Lichtsensoren. Gefragt sind Geschicklichkeit und Geschwindigkeit. Und bei manchen Spielen kann man einfach einmal drauflos ballern.

Das Spiel ist durchaus auch für Familien mit Kindern ab circa sieben Jahren geeignet. Es werden keinen brutalen Szenen oder Blut gezeigt. Auch die Motive, auf die geschossen wird, sind eher harmlos. Geeignet ist das Spiel auch für Schulklassen. Ausschließlich für ältere Personen gibt es auch Sportgewehre, die man vom Biathlon kennt. Diese kommen zum Einsatz, wenn es besonders um Professionalität und Geschwindigkeit geht.

Zum Abschluss kann noch ein Foto mit zwei Cowboys am Eingang gemacht werden, bevor man die Reise in die Gegenwart wieder antritt.

“Wild West Saloon” am Graben: Für Wiener und Touristen geeignet

“Ich spiele jetzt schon ein paar Tage immer wieder einmal und es macht mir noch immer Spaß”, sagt Heidi vom “Wild West Saloon”. Doch nicht nur der anhaltende Spaßfaktor ist besonders. “Am besten ist das Gesamterlebnis. Es ist wirklich ein Wild-West-Ambiente”, so Heidi.

Das Spiel ist für Wiener, aber auch für in- und ausländische Touristen geeignet. Es ist in den Sprachen Englisch, Spanisch, Chinesisch und Russisch verfügbar.

Neueröffnung: Aktionen im “Wild West Saloon”

Acht Spiele kosten 8 Euro, 16 Spiele 14 Euro, 24 Spiele 20,40 Euro. Ein Spiel dauert zwischen einer und zwei Minuten. Acht Spiele dauern etwa 11 Minuten. Bei dem Spiel ist eine Anmeldung zwar nicht notwendig, aber besonders am Wochenende empfehlenswert.

Wer nun Lust und Laune bekommen hat, sollte sich lieber früher als später von dem Interaktiven Shooting Erlebnis überzeugen. Bei der aktuellen Eröffnungsaktion gibt es nämlich 2 zum Preis von 1. Für 16 Spiele (Acht Spiele für zwei Personen) gibt es also minus 50 Prozent. Statt 14 Euro kostet der Spaß nur 7 Euro. Gültig ist das Angebot bis 12. April.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • "Wild West Saloon": Interaktives Shooting Erlebnis am Wiener Graben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen