Wikileaks: Über Hundert Unschuldige in Guantanamo

Mindestens 150 Häftlinge waren unschuldig
Mindestens 150 Häftlinge waren unschuldig ©APA (Archiv/epa)
Im US-Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba sind neuen Veröffentlichungen des Enthüllungsportals Wikileaks zufolge jahrelang zahlreiche Unschuldige festgehalten worden.

Die am Sonntag verbreiteten Informationen sind Teil der 2010 massenhaft von mehreren Medien veröffentlichten geheimen US-Militärdokumente und fassen die Situation aller seit 2002 in Guantanamo einsitzenden Häftlinge zusammen.

Wikileaks: Mindestens 150 Unschuldige in Guantanamo

Wie der britische “Daily Telegraph” unter Berufung auf die in den neuen Dokumenten zitierten US-Militäranalysten berichtete, galten nur 220 der insgesamt 779Guantanamo-Insassen als gefährliche Extremisten. Etwa 380 Häftlinge wurden als “Fußsoldaten” niedrigeren Ranges eingestuft, die etwa den fundamentalistischen Taliban nahestanden. Bei mindestens 150 Häftlingen jedoch handelte es sich den Dokumenten zufolge um unschuldige Afghanen und Pakistanis, darunter Bauern und Fahrer. Sie seien teilweise jahrelang aufgrund von Fehlern bei der Feststellung ihrer Identität in Guantanamo festgehalten worden oder weil sie schlicht zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen seien.

Guantanamo: Geisteskranke, Altersschwache und Unschuldige inhaftiert

So seien in Guantanamo auch geisteskranke, altersschwache und völlig unschuldige Menschen inhaftiert worden, berichtete die spanische Zeitung “El Pais” am Montag. Das Lager habe dem US-Militär in erster Linie dazu gedient, von den Gefangenen Informationen zu erhalten. 143 Verdächtige seien mehr als neun Jahre in dem Lager gefangen gehalten worden. Derzeit seien in Guantanamo noch 172 Menschen inhaftiert.

US-Präsident Obama hatte Guantanamo eigentlich schließen wollen, dieses Versprechen aber nicht eingelöst. Die Inhaftierungen seien völlig willkürlich gewesen, berichtete “El Pais”. Demnach war unter den Gefangenen in Guantanamo auch ein 89-Jähriger, der unter Altersdemenz und schweren Depressionen litt. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Wikileaks: Über Hundert Unschuldige in Guantanamo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen