Wikileaks - Assange gegen Kaution freigelassen

Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, ist am heutigen Dienstag von einem Gericht in London gegen Kaution freigelassen worden.

Die Kaution für den 39-jährigen Australier, der wegen Vergewaltigungsvorwürfen an Schweden ausgeliefert werden soll, beträgt 200.000 Pfund (235.668 Euro). Der Richter setzte für 11. Jänner eine weitere Anhörung im Auslieferungsverfahren an.

Assanges Anwalt hatte zuvor erklärt, sein Mandant sei bereit, eine elektronische Fußfessel zu tragen und sich an einer der Polizei bekannten Adresse aufzuhalten. Er war vor einer Woche aufgrund eines internationalen Haftbefehls in London verhaftet worden, nachdem er sich der Polizei freiwillig gestellt hatte.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Wikileaks - Assange gegen Kaution freigelassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen