Wiesenthal Institut - Aus Wiener Sicht noch keine Einigung

©© EPA
Die Stadt Wien hat zu der vom Finanzministerium gemeldeten Einigung über Finanzierung und Standort des Wiesenthal Instituts erklärt, dass sie nicht in die Verhandlungen einbezogen gewesen sei.

Trotzdem meinte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, er nehme “mit Freude” zur Kenntnis, “dass nunmehr auch die österreichische Bundesregierung in Sachen Simon Wiesenthal-Institut aktiv wird”.

Die Stadt Wien stehe selbstverständlich zu ihrer schon vor einiger Zeit gemachten Zusage, ein Drittel zu diesem wichtigen Vorhaben beizutragen. “Die Stadt wurde allerdings weder in die Verhandlungen einbezogen, noch offiziell über ihren Fortgang informiert, sodass mit uns auch keine Einigung erzielt werden konnte. Ich bedaure, dass in dieser so wichtigen Angelegenheit ganz offensichtlich mit der Stadt Wien kein partnerschaftlicher Weg eingeschlagen wurde. Im Sinne der Sache werden wir uns aber weiterhin konstruktiv an der Entwicklung des Projekts beteiligen und hoffen, dass dies auch andere Bundesländer tun werden”, sagte Mailath- Pokorny.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiesenthal Institut - Aus Wiener Sicht noch keine Einigung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen