Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wienzeile, Schönbrunn und Gürtel: Sommerzeit ist Baustellenzeit in Wien

In Wien ist im Sommer Baustellenzeit.
In Wien ist im Sommer Baustellenzeit. ©APA/GEORG HOCHMUTH
In den kommenden Wochen brauchen Autofahrer in Wien immer wieder Geduld. Baustellen-Hotspots werden vor allem die Wienzeile, die Westeinfahrt und der Gürtel sein.

Menschen, die in den kommenden Wochen in Wien mit dem Auto unterwegs sind, müssen sich auf gelegentliche Behinderungen durch Baustellen gefasst machen. Denn im Sommer wird das schöne Wetter und der Umstand, dass der Verkehr um bis zu 20 Prozent geringer ist, für diverse Arbeiten genutzt. Hotspots sind heuer etwa die Wienzeile, die Westeinfahrt oder der Gürtel.

Prominentes Projekt: Sanierungen bei der linken Wienzeile

Zu den prominentesten Projekten gehört die Sanierung des Bereichs Friedrichstraße und Linke Wienzeile beim Naschmarkt. Die Erneuerung wird genutzt, um gleichzeitig den dort geplante Radweg umzusetzen, wie Baustellenkoordinator Peter Lenz und der Leiter der zuständigen Magistratsabteilung 28, Thomas Keller, am Montag ausführten. Die Radverbindung schließt die vorhandene Lücke zwischen Köstlergasse und Innenstadt.

Sie wird in zwei Fahrtrichtungen benutzbar sein, gleichzeitig werden dort Gehsteige und auch der Vorplatz beim Theater an der Wien vergrößert bzw. erweitert. Wegfallen werden hingegen Parkplätze, wobei Anrainer und Naschmarktbesucher quasi als Ersatz günstige Konditionen in umliegenden Garagen erhalten. Die Arbeiten selbst werden in mehreren Tranchen erfolgen, wie heute ausgeführt wurde.

Auch die U4 wird zum Teil gesperrt

Die entscheidende Phase, in der entlang des Naschmarkts stadtauswärts meist einer von zwei Fahrstreifen wegfallen wird, findet ab 1. September statt. Mitte Dezember soll das Projekt dann fertiggestellt sein. Dass der Sommer nicht intensiver genutzt werden kann, liegt an der U-Bahn - konkret an deren Sperre, wie betont wurde. Denn die U4, die parallel dort entlang fährt, wird im Sommer in diesem Bereich saniert und eingestellt. Der Schienenersatzverkehr mit Bussen braucht naturgemäß die Straße, auf der Behinderungen darum vermieden werden sollen.

APA

Der Neubau eines U-Bahn-Abschnitts macht auch anderswo Maßnahmen nötig. Da am Matzleinsdorfer Platz das Linienkreuz U2/U5 errichtet wird, wirkt sich das auch auf den Straßenverkehr aus. So wird etwa eine Rampe installiert, die die Abbiegemöglichkeit in diesem Gürtelbereich sicherstellen soll. Vor dem Schloss Schönbrunn wiederum wird ein Busparkplatz bzw. ein "Arrival Center" gebaut. Hier wird im Sommer ein Fahrstreifen gesperrt.

Wien: Bauarbeiten am Inneren Gürtel

Nicht nur am Matzleinsdorfer Platz, auch anderswo am Gürtel wird gewerkt. Am Inneren Gürtel werden an unterschiedlichen Orten wieder Betonfelder erneuert und in der Höhe Wallgasse (also am Gumpendorfer Gürtel, Anm.) wird eine neue Querung für Radfahrer und Fußgänger zwischen 6. und 15. Bezirk geschaffen. Auch das letzte Stück der Westausfahrt zwischen Nikolaibrücke und Westautobahn wird nun in Angriff genommen, wobei ebenfalls die Sperre eines Fahrstreifens nötig ist. An der Kreuzung Breitenfurter Straße und Altmannsdorfer Straße werden Gleise getauscht, auch hier kommt es zu Behinderungen.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wienzeile, Schönbrunn und Gürtel: Sommerzeit ist Baustellenzeit in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen