Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiens Gründerszene wächst weiterhin: 7.773 Neugründungen 2017

Tarbauer von der JWW fordert bessere Rahmenbedingungen für Unternehmen in Österreich.
Tarbauer von der JWW fordert bessere Rahmenbedingungen für Unternehmen in Österreich. ©JWW/David Faber
Die Bilanz für Unternehmensneugründungen fällt positiv aus. Österreichweit kann ein Plus von 1,9 Prozent und in Wien ein Plus von 1,6 Prozent verzeichnet werden. Dies bedeutet zum dritten Mal in Folge einen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr.

Wien bleibt dabei mit einem konstanten Anteil aller Neugründungen von 26,0 % (2016: 26,1 %) Nummer eins in Österreich. Jedoch schrumpfte der Zuwachs in Wien im Vergleich zu 2016 (2,9 %) um fast die Hälfte. “Das anhaltende Wachstum ist erfreulich, jedoch ist der Zuwachs selbst signifikant zurückgegangen. Zudem liegt die Anzahl der tatsächlichen Gründungen stark unter dem eigentlichen Gründungspotenzial”, so Junge Wirtschaft Wien-Vorsitzender Jürgen Tarbauer. Er forder von der Politik, Unternehmen zu entlasten.

Wien ist Nummer Eins bei Neugründungen

Die Gründungsstatistik für 2017 zeigt ein anhaltendes Wachstum bei den Neugründungen. In Österreich gab es im vergangenen Jahr mit 29.878 Neugründungen (2016: 29.327) einen Anstieg um 1,9 %. Wien verzeichnete mit 7.773 Neugründungen ebenfalls ein Plus von 1,6 % im Vergleich zum Vorjahr (2016: 7.652). Die meisten Zuwächse konnten in Wien die Sparten “Gewerbe und Handwerk” mit 3.123 Neugründungen (ohne Personenbetreuer), “Information und Consulting” mit 2.475 Neugründungen und “Handel” mit 2.400 Neugründungen verzeichnen.

Anstieg der Neugründungen im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen

“Wer genau hinsieht, erkennt, dass der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr doch stark zurückgegangen ist, nämlich von +2,9 % auf +1,6 % in Wien und von +3,1 % auf +1,9 % in Österreich”, so Tarbauer. “Wir wollen die grundsätzlich schönen Ergebnisse nicht schlecht reden, im Gegenteil. Sie zeigen uns aber auch, dass die Gründungs-Performance doch besser sein könnte”, meint er. Dabei verweist die JWW unter anderem auf die Ergebnisse des Global Entrepreneurship Monitors, der größten internationalen Vergleichsstudie zum Thema Unternehmertum. Darin wurde zwar das hohe Gründungspotenzial von Österreich und Wien hervorgehoben, zeigte aber auch, dass dieses nicht ausgeschöpft wird. So war der Anteil der Vorgründer, also jenen, die sich aktiv mit der Unternehmensgründung beschäftigt haben, aber schlussendlich den finalen Schritt nicht setzten, in Wien im Jahr 2016 bei 7,5 %.

JWW hat Forderungen an die Politik

Die JWW fordert von der Politik unternehmerfreundlichere Rahmenbedingungen. Die Interessenvertretung fordert, die Steuern und Abgaben zu senken. Der angekündigten Deregulierungsoffensive steht Tarbauer positiv gegenüber.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiens Gründerszene wächst weiterhin: 7.773 Neugründungen 2017
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen