Wienerin schwer verletzt: Im Urlaub von fünf Hunden attackiert

Mit dem Ambulanz-Flieger wird die Verletzte nach Wien gebracht.
Mit dem Ambulanz-Flieger wird die Verletzte nach Wien gebracht. ©ÖAMTC (Symbolbild)
Im Griechenland-Urlaub ist eine 49-jährige Wienerin von fünf Hund angefallen worden. Sie wurde bei der Attacke schwer verletzt und soll nun vom ÖAMTC-Ambulanzjet nach Hause gebracht werden.

Dass der lang ersehnte Urlaub manchmal ganz anders als geplant verlaufen kann, musste Judith I. aus Wien am eigenen Leib erfahren. In Griechenland machte sie gerade einen Morgenspaziergang mit ihrem Ehemann, als sie von fünf wild gewordenen Hunden angefallen wurde. Der Hundebesitzer versuchte noch, die Hunde wegzuziehen, wurde dabei jedoch selbst gebissen. “Die 49-Jährige musste mit schweren Bissverletzungen am Bein und einer komplizierten Schienbeinfraktur ins Krankenhaus”, berichtet Michael Tagunoff, Leiter der ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe.

Wienerin im Urlaub schwer verletzt

Die 49-Jährige wurde in Kalamata erstversorgt und sollte noch am Samstag mit einem ÖAMTC-Ambulanzjet nach Hause gebracht werden, berichtete der Touringclub. Die weitere Versorgung der Patientin wird nun in Österreich stattfinden. Auf dem Flug wird in Bosnien-Herzegowina noch eine Zwischenlandung eingelegt, wo ein Infarktpatient aus St. Pölten aufgenommen werden soll.

(APA/ Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wienerin schwer verletzt: Im Urlaub von fünf Hunden attackiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen