Wienerin knallt auf der A2 gegen Leitschiene

Die Feuerwehr rückte mit einem Kranwagen vor.
Die Feuerwehr rückte mit einem Kranwagen vor. ©Einsatzdoku.at
Aus unbekannter Ursache verlor eine Wienerin auf der A2 die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam ins Schleudern und knallte gegen die Leitschiene.
Bilder des Unfalls

Am Nachmittag des 20. April kam es auf der A2 zu einem spektakulären Verkehrsunfall: In Fahrtrichtung Graz verlor eine Lenkerin aus Wien aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Zwischen Wiener Neustadt und dem Knoten Seebenstein kam die Wienerin ins Schleudern, der Wagen knallte auf die Leitschiene und saß mit dem Heck darauf auf.

Langer Rückstau war die Folge des Unfalls auf der A2

Bei dem Unfall gingen die Achsen des Autos zu Bruch und der Tank trug erheblichen Schaden davon. Die Lenkerin selbst kam mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr Wiener Neustadt mußte mit einem Kran anrücken um das Auto wieder auf sicheren Boden bringen zu können. Da der Pendlerverkehr zum Unfallzeitpunkt schon in vollem Gange war, bildete sich ein drei Kilometer langer Rückstau.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wienerin knallt auf der A2 gegen Leitschiene
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen