WIENERIN feierte zusammen mit 1.000 Gästen

Styria Mulit Media Ladies GF Karen Müller und Robert Langenberger mit Chefredakteurin Sylvia Margret Steinitz.
Styria Mulit Media Ladies GF Karen Müller und Robert Langenberger mit Chefredakteurin Sylvia Margret Steinitz. ©Jürgen Hammerschmid, Katharina Schiffl, Harald Klemm, Michael Obex, Stefanie Starz, Nadine Poncioni
Am 24. Mai verbrachten rund 1.000 geladene Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft zusammen mit der WIENERIN einen Abend im 21er Haus. Sowohl das Ambiente als auch die Inszenierung konnten beeindrucken.
Promis beim WIENERIN One Night Stand

Der WIENERIN One Night Stand, ein  mittlerweile zur Tradition gewordenes Fest, zeigte sich am 24. Mai von einer völlig neuen Seite. Im Mittelpunkt stand natürlich das Magazin WIENERIN und mit ihm die Lifestyle-Welt, welche ebenso wie seriöse Reportagen, zum Repertoire gehört. Schauspieler und Kabarettist Manuel Rubey führte mit viel Charme und Witz durch den gelungenen Abend, für ein musikalisches Highlight sorgte Sängerin Oceana, die auch den offiziellen Song zur Fußball EM 2012 „Endless Summer“ zum Besten gab. Durch die Auftritte von Vocalistin Silvi Pearl und Percussionist Laurinho Bandeira wurde das Programm abgerundet. Bei DJ Sound von Clemens Wagner und Flip Capella wurde noch bis in die späten Morgenstunden getanzt, geplaudert und geflirtet.

 WIENERIN One Night Stand war voller Erfolg

Aber auch die Sponsoren Marionnaud, Lyoness und Infiniti ließen sich für ihren ersten WIENERIN One Night Stand einiges einfallen. So sorgten Make Up Artists den ganzen Abend lang mit Produkten von Smashbox für den perfekten Look, die Gäste konnten sich nämlich auch für das nächste WIENERIN Covermodel bewerben. Dank Lyoness konnte man auf einer Harley Davidson probesitzen und Gutscheine, etwa von OMV oder Lidl, gewinnen. Infiniti präsentierte den Performance-Crossover FX. WIENERIN Chefredakteurin und Gastgeberin Sylvia Margret Steinitz gab sich auf alle Fälle zufrieden: „„Nur einen One Night Stand sollte man mit der WIENERIN eigentlich nicht eingehen, sondern eher eine Lebensbeziehung. Aber eine Nacht lang sollte man tun, als ob es keinen Morgen gebe, und diese eine Nacht gehörte gestern ganz alleine der WIENERIN.“

  • VIENNA.AT
  • Vienna Party
  • WIENERIN feierte zusammen mit 1.000 Gästen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen