Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wienerin bei Unfall in Kärnten verletzt

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Ein 23-jähriger Motorradfahrer verlor auf der Drautal-Bundesstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug und schlitterte in den Gegenverkehr - der Mann starb, im zweiten Unfallfahrzeug wurde eine Wienerin verletzt.

Ein 23-jähriger Kärntner ist Samstagvormittag in Oberkärnten bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen. Bei der Kollision wurde auch eine 66 Jahre alte Urlauberin aus Wien schwer verletzt, sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen werden.

Der Kraftfahrer Matthias M. war in Kleblach-Lind (Bezirk Spittal/Drau) mit seinem Motorrad auf der B100, der Drautal-Bundesstraße, unterwegs, als er in einer lang gezogenen Kurve wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern geriet. Die Maschine schlitterte auf die Gegenfahrbahn, die Lenkerin eines entgegenkommenden Autos, eine Pensionistin aus Wien, konnte nicht mehr ausweichen.

Maier prallte frontal gegen den Pkw, er erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. Die Lenkerin des Pkw kam mit leichten Blessuren davon, ihre Beifahrerin, ebenfalls Pensionistin aus Wien, wurde schwer verletzt ins Unfallkrankenhaus Villach geflogen. Die Bundesstraße war während der Aufräumarbeiten längere Zeit gesperrt.

Redaktion: Birgit Stadtthaler

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wienerin bei Unfall in Kärnten verletzt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.