Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wienerberg: Es war Mord!

SYMBOLFOTO &copy Bilderbox
SYMBOLFOTO &copy Bilderbox
Jener Mann, dessen Leiche vergangene Woche in abwegigem Gelände am Wienerberg in Favoriten gefunden worden war, dürfte einer Bluttat zum Opfer gefallen sein.

„Es gibt noch kein Ergebnis der Gerichtsmedizin, aber die Umstände deuten zunehmend auf ein Verbrechen hin“, sagte Dr. Hannes Scherz, stellvertretender Leiter der Kriminaldirektion 1, am Montag. Vermutlich handelt es sich bei dem Toten um einen Kurden.

Opfer im April als abgängig gemeldet

Mit „großer Wahrscheinlichkeit“ handelt es sich um den 44-jährigen Hasan Özen. Der Mann, der vor etwa einem Jahr als Asylwerber aus der Türkei nach Österreich gekommen ist, war im April von seinem Unterkunftsgeber als abgängig gemeldet worden. Der Kurde nächtigte allerdings nicht immer in seiner Schlafstelle in der Leopoldstadt.

Die Beschreibung von Özens Kleidung passt zu jenen Stoffresten, die bei der verwesten Leiche gefunden wurden – vor allem jene der Sandalen. Noch stand zu Wochenbeginn das Resultat der DNA-Überprüfung aus.

Özen hatte „politische Verfolgung“ als Grund für seine Flucht nach Österreich angegeben. Details zum Privatleben des 44-Jährigen machte Scherz aus kriminaltaktischen Überlegungen nicht.

Fahnder bitten um Mithilfe

Wann wurde Özen vor seinem Verschwinden im April zum letzten Mal gesehen? Wer kann Angaben zum Umfeld oder Bekanntenkreis des Kurden machen? Hinweise werden in der Kriminaldirektion 1 unter der Telefonnummer 01/31310/33800 (Journaldienst) entgegen genommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wienerberg: Es war Mord!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen