Wiener wollte Zahnarzttermin nicht verpassen und raste über A4: Führerscheinabnahme

Dem Raser wurde der Führerschein abgenommen.
Dem Raser wurde der Führerschein abgenommen. ©APA/Barbara Gindl
Ein Wiener raste am Samstag, den 3. Februar, mit bis zu 143 Stundenkilometern über die Ostautobahn (A4). Grund für die Raserei: Der 53-Jährige wollte seinen Zahnarzttermin in Ungarn nicht verpassen.

Weil er zu spät für seinen Zahnarzttermin in Ungarn dran war, ist vergangenen Samstag ein 53-jähriger Wiener über die Ostautobahn (A4) gerast. Laut Polizei war der Wagenlenker in einer 60 Km/h-Zone kurz vor dem Grenzübergang Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) mit einer Geschwindigkeit von 143 Stundenkilometern unterwegs. Der Mann wurde angehalten und ein Führerscheinentzugsverfahren eingeleitet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener wollte Zahnarzttermin nicht verpassen und raste über A4: Führerscheinabnahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen