Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Virologe: Deutsche Maßnahmen auch für uns perfekt

Die Maßnahmen in Deutschland wären laut dem Wiener Virologen auch in Österreich perfekt.
Die Maßnahmen in Deutschland wären laut dem Wiener Virologen auch in Österreich perfekt. ©APA/BARBARA GINDL
Der Wiener Virologe Norbert Nowotny hält die Maßnahmen in Deutschland auch perfekt für Österreich. Ausgangsbeschränkungen wie in Frankreich und Tschechien hält er nicht für notwendig.

Norbert Nowotny, Virologe der Vetmed Uni Wien, glaubt, dass die ab kommender Woche in Deutschland in Kraft tretenden Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie "auch für uns perfekt passen" würden. In ORF-"Wien heute" sagte er am Donnerstagabend: "Ich weiß, das ist restriktiv, aber notwendig." Ausgangsbeschränkungen, wie sie in Frankreich oder Tschechien eingeführt werden, hielt der Experte vielleicht "noch nicht für notwendig".

Maßnahmen in Deutschland ab 2. November

In Deutschland müssen ab dem 2. November für vier Wochen Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Kinos, Freizeitparks und Spielhallen schließen. Der Freizeitsport wird im November gestoppt, Sportanlagen und Schwimmbäder müssen ebenso dichtmachen wie Fitnessstudios. Friseure sollen weiter arbeiten dürfen, Nagel-und Tattoostudios dagegen nicht. Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physiotherapien, bleiben weiter möglich. Reisen sollen auf ein Minimum reduziert werden.

Nowotny wies darauf hin, dass es das Kriterium sei, bei der Kapazität der Intensivbetten nicht an die Grenzen zu stoßen. Die derzeitige Entwicklung - am Donnerstag wurden österreichweit knapp 4.500 neue SARS-CoV-2-Infektionen vermeldet - verheiße in zwei Wochen "nichts Gutes": Man rechne, dass einer von 100 Neuinfizierten innerhalb von zweieinhalb bis drei Wochen auf einer Intensivstation behandelt werden muss.

Virologe plädiert für ähnliche Maßnahmen in Österreich

Der Virologe plädierte dafür, ähnliche Maßnahmen wie in Deutschland so schnell wie möglich zu implementieren. Er hoffe, dass durch eine Befassung des Hauptausschusses keine großen Verzögerungen eintreten würden. Innerhalb von vier Wochen könnte die Zahl der Neuinfektionen auf unter 1.000 gedrückt werden, hofft Nowotny. "Deutlich darunter wäre besser", sagte er.

>> Aktuelle News zur Coronakrise

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wiener Virologe: Deutsche Maßnahmen auch für uns perfekt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen