Wiener verkaufte Cannabis und betrieb Bordell

Der Verkauf von Drogen hat einen Wiener im Burgenland mit dem Gesetz in Konflikt gebracht:

Der 38-Jährige wird verdächtigt, im Zeitraum von April des Vorjahres bis Juli 2006 in Wien und im Bezirk Güssing rund 30 Mal Cannabis Gewinn bringend weitergegeben zu haben, teilte die Sicherheitsdirektion Burgenland am Freitag mit.

In einer Wohnung in Wien soll der Mann laut Exekutive außerdem ein illegales Bordell betrieben haben. Der 38-Jährige wurde angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener verkaufte Cannabis und betrieb Bordell
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen