Wiener "Verein Gedenkstätte Gustav Klimt" erhält EU-Kulturerbe-Preis

Der Verein kämpfte jahrelang für den Erhalt der Klimt-Villa in Hietzing
Der Verein kämpfte jahrelang für den Erhalt der Klimt-Villa in Hietzing ©APA
Als einer von 27 internationalen Preisträgern wird der Wiener "Verein Gedenkstätte Gustav Klimt" von der Europäischen Kommission und Europa Nostra, dem europäischen Dachverband der Denkmalschutzorganisationen, mit dem Kulturerbe-Preis ausgezeichnet.
Die Klimt-Villa in Wien
Das Prunkstück in Hietzing

Der Verein kämpfte jahrelang für den Erhalt der Klimt-Villa in Hietzing und hat u.a. Führungen für interessierte Besucher ins Leben gerufen.

Gustav Klimt-Verein für Einsatz geehrt

Die Initiative wird – wie zwei andere Gewinner aus Belgien und Italien – in der Kategorie “Engagierter Einsatz” gewürdigt, nicht zuletzt wegen ihres Engagements für die Renovierung der Klimt-Villa, des einstigen Ateliers des berühmten österreichischen Malers. So konnte die zwei Millionen Euro teure Sanierung des Bauwerks im Herbst 2012 abgeschlossen werden.

EU-Kulturerbe-Preis-Verleihung am 5. Mai

Die Preisverleihung findet am 5. Mai im Burgtheater unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Heinz Fischer und unter Beisein von Europa-Nostra-Präsident Placido Domingo statt, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung. Die Auszeichnungen werden seit 2002 alljährlich vergeben.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener "Verein Gedenkstätte Gustav Klimt" erhält EU-Kulturerbe-Preis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen