AA

Wiener und NÖ-Wanderer in Obersteiermark von Hubschrauber geborgen

Zu einer Alpinbergung in der Obersteiermark sind am Abend des Ostersonntags die Bergrettung Eisenerz und die Alpine Einsatzgruppe der Polizei sowie ein Hubschrauber ausgerückt.

Die aus drei Wanderern aus Niederösterreich und Wien bestehende Gruppe hatte beim Abstieg vom 1.871 Meter hohen Pfaffenstein den Weg nicht mehr gefunden und per Mobiltelefon Hilfe geholt. Sie wurden sicher ins Tal gebracht. Verletzt wurde niemand, so die Sicherheitsdirektion Steiermark am Ostermontag.

Gegen 19.00 Uhr mussten die drei Bergsteiger vom Pfaffenstein östlich von Eisenerz (obersteirischer Bezirk Leoben) aus rund 1.780 Meter Höhe beim letzten Tageslicht von einem Hubschrauber geborgen werden. Die Gruppe hatte den Abstiegsweg auf Grund von Schneeablagerungen nicht mehr gefunden, auch waren die Wanderer bereits stark durchnässt und erschöpft. Nachdem sie ins Tal geflogen wurden, konnten sie aus eigener Kraft die Heimreise antreten, so die Polizeiinspektion Eisenerz.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener und NÖ-Wanderer in Obersteiermark von Hubschrauber geborgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen