Wiener Umland: Serie von Schussabgaben geklärt

Symbolbild
Symbolbild ©Bilderbox
300 bis 400 Schüsse sollen drei Verdächtige seit Mitte August im südlichen Wiener Umland auf diverse Objekte abgegeben und dabei mindestens 40.000 Euro Sachschaden angerichtet haben.
Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

Sie nahmen -  hauptsächlich aus dem fahrenden Wagen heraus -  Schaufenster und Verglasungen von Firmen, Haltestellen und Wintergärten, Straßenlaternen und Verkehrszeichen sowie parkende Autos ins Visier.

Fahrzeuge mit gestohlenen Kennzeichen

Laut NÖ Sicherheitsdirektion sind bisher etwa 50 Schauplätze in den Bezirken Baden, Mödling und Wien bekannt. Die von der Polizeiinspektion Leobersdorf ausgeforschten Österreicher (17, 18 und 20) hätten Teilgeständnisse abgelegt. Über das Motiv war zunächst nichts bekannt. Die Ermittlungen seien noch im Laufen.

Das Fahrzeug, mit dem die Verdächtigen “auf Tour” gingen, war mit gestohlenen Kennzeichen bestückt. Verwendet wurden Stahlkugelgeschosse aus CO2-Waffen. Die Polizei stellte vier Waffen und 2.500 Stahlkugeln Kaliber 4,5 mm sicher.

Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Umland: Serie von Schussabgaben geklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen