Wiener U-Bahn entgleist

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.
Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. ©APA
12. Bezirk, 1120 Wien - Unfall der anderen Art: Ein Zug der U-Bahnlinie 6 ist am Montagabend entgleist. Verletzt wurde niemand, die Unfallursache ist noch unklar.

In Wien ist am Montagabend ein Zug der U-Bahnlinie 6 teilweise entgleist. Verletzt wurde niemand. Der Vorfall ereignete sich gegen 18.30 Uhr. Der Betrieb der U6 wurde zwischen Westbahnhof und Philadelphiabrücke vorerst eingestell, ab 22.00 Uhr fuhr die U-Bahn im Gleiswechselbetrieb, seit Dienstag, sind die Züge wieder planmäßig unterwegs.

Der Zug war nach Angaben der Wiener Linie mit ca. 20 km/h in einem Baustellenbereich unterwegs und wurde nach dem Vorfall sofort zum Stillstand gebracht. Die Fahrgäste konnten aus dem Zug aussteigen und in die Station Längenfeldgasse geführt werden. Nach Angaben der Feuerwehr musste eine Rollstuhlfahrerin, die den Waggon nicht selbstständig verlassen konnte, von den Einsatzkräften zur nächsten Station gebracht werden.

Verbogene Gleise hatten dazu geführt, dass der Zug aus den Schienen gesprungen war. Offenbar dürfte im Baustellenbereich zwischen Gumpendorfer Straße und Längenfeldgasse Gleisschotter gefehlt haben, der sich üblicherweise den enormen Kräften, die auf die Schienen wirken, entgegensetzt. Dadurch haben sich die Gleise verformt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener U-Bahn entgleist
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen