Wiener Taxler soll junge Mutter vergewaltigt haben

Bereits im März soll ein Wiener Taxler eine junge Frau im Taxi vergewaltigt haben - die Polizei setzt nun auf der Suche nach dem Täter auf Mithilfe der Bevölkerung.

Eine junge Mutter soll von einem Wiener Taxler vergewaltigt worden sein. Die Frau erstattete unmittelbar nach der Tat, die sich bereits im März abgespielt habe, Anzeige. Die Ermittlungen der Polizei brachten bisher keinen Erfolg. Jetzt hofft man auf Mithilfe der Bevölkerung. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen 30 bis 40 Jahre alten Wiener, etwa 1,80 Meter groß, rund 90 Kilo schwer. Als besonders auffällig beschrieb das Opfer die muskulöse Statur des Mannes, sein rundes Gesicht und eine Vollglatze. Zudem habe er ständig eine Sonnenbrille getragen und stark Wiener Dialekt gesprochen.

Die 25-Jährige war am 6. März, gegen 7.00 Uhr, vor einem Mariahilfer Tanzlokal in das Taxi eingestiegen – vermutlich war es ein weißer Mercedes. Sie wollte nach Hause in die Innenstadt fahren, ihr Freund nahm zur gleichen Zeit ein anderes Taxi zu seiner eigenen Wohnung. Vor der Discothek gibt es keinen Standplatz, es fahren dort aber regelmäßig Taxler vorbei, um Nachtschwärmer aufzunehmen. Weil der Fonds vollgeräumt gewesen sei und es im Auto „gestunken“ habe, nahm die Frau auf dem Beifahrersitz Platz.

Der Chauffeur folgte der so genannten 2er-Linie und nahm dann die Bellariastraße, bis er beim Dr. Karl Renner-Ring plötzlich den Wagen am Gehsteig anhielt und ihr, so die 25-Jährige, „die Jeans mit einem Ruck vom Körper riss“. Der Mann habe sie dann mehr oder weniger wortlos vergewaltigt, nach zwei Minuten sei „alles vorbei gewesen“.

Ein weiblicher Park-Sheriff brachte die Frau gegen 7.30 Uhr ins nächste Wachzimmer. Sie war völlig verängstigt, sagte ein Ermittler, sei aber körperlich weitgehend unverletzt geblieben. Hinweise auf den mutmaßlichen Vergewaltiger nimmt das Kriminalkommissariat Zentrum Ost unter der Telefonnummer (01)31310/62800 (Journal) entgegen.

Redaktion: Elisabeth Skoda

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Taxler soll junge Mutter vergewaltigt haben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.