AA

Wiener Tanzschulen laden zur größten Quadrille der Welt

Traditionsgemäß begrüßen am Wiener Graben auf Initiative der Wiener Tanzschulen mehrere tausend Menschen am 11. November, pünktlich um 11:11 Uhr, mit einer Quadrille den Fasching und verwandeln die Wiener Innenstadt so zum stimmungsvollen Open-Air-Tanzpalast.

In der Stadt der Musik und der Bälle wird so der Fasching auf stilvolle und gleichzeitig amüsante Weise eingeleitet. Zum öffentlichen Tanzereignis und Mitmachen ist jeder eingeladen, egal ob Wiener, Tourist, Anfänger oder Tanzprofi.

Dieses Tanz-Event wurde sogar im Book of Records eingetragen! Das einzigartige Ereignis ist das Auftaktevent für den Faschingsbeginn und jedes Jahr das Eröffnungs-Highlight der Wiener Ballsaison. Auf dem Programm stehen neben der traditionellen Fledermaus-Quadrille auch der Wiener Walzer und der Galopp. 3.500 Faschingskrapfen stehen für die Tanzbeinschwinger zur Stärkung bereit und der Ballguide wird an das Publikum verteilt.

Das öffentliche Feiern des Faschingsbeginns ist in Österreich Brauchtum, das so genannte „Narrenwecken“ wird höchst unterschiedlich begangen. Die Quadrille ist Ausdruck von Lebensfreude und zählt mittlerweile zu dem Auftaktevent für den Faschingsbeginn, in der Ausgelassenheit und Fröhlichkeit im Mittelpunkt stehen. „Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass sich die Menschen durch den Winter nicht vom Tanzen abhalten lassen. Die Quadrille ist ein Fest, das es nur in Wien gibt und ein unvergessliches Muss für jeden Tanzbegeisterten. Die Stimmung und die Atmosphäre begeistern alle jedes Jahr aufs Neue“, erzählt Karin Lemberger, Präsidentin des Verbandes der Wiener Tanzschulen.

Tanzschritte über Lautsprecher

Alle Anleitungen für die Schritte und Drehungen werden von Tanzmeister Klaus Mühlsiegl via Lautsprecher erklärt, parallel dazu zeigen zwei Tanzpaare die korrekte Abfolge vor. So fällt auch Ungeübten eine Teilnahme leicht! Auf der Tanzkarte stehen neben der traditionellen Fledermaus-Quadrille auch der Wiener Walzer und der Galopp. Man muss kein geübter Tänzer sein um bei der Quadrille mitzumachen, nicht die perfekte Schrittfolge sondern, der Spaß und die Freude am Tanzen stehen im Vordergrund. So werden auch dieses Jahr Hunderte Passanten nicht lange zögern und die Gelegenheit zu einem Tänzchen nutzen.

Mit dem Spektakel beginnt auch gleichzeitig die Wiener Ballsaison, bis Aschermittwoch locken nicht weniger als 450 Bälle!

Weitere Informationen im Internet: www.die-wiener-tanzschulen.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Tanzschulen laden zur größten Quadrille der Welt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen