Wiener Student auf A2 überfahren

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Ein 23-jähriger Wiener Student wurde in der Nacht auf Montag auf der A2 bei einem schweren Unfall getötet - der junge Mann wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und überrollt.

Ein Todesopfer forderte in der Nacht auf Montag ein schwerer Verkehrsunfall auf der Südautobahn im Abschnitt Packsattel. Nach Angaben des ÖAMTC touchierte gegen Mitternacht ein Pkw eine Leitschiene und überschlug sich. Ein Wiener Student wurde aus dem Wagen geschleudert, kam auf der Gegenfahrbahn zu liegen und wurde dort überfahren. Mindestens drei weitere Personen wurden leicht verletzt. Die A2 war mehr als eine Stunde in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Der 23-Jährige war laut ORF.on zusammen mit drei Freunden auf dem Heimweg von Kärnten nach Wien. Der junge Mann schlief auf der Rückbank des PKW. Weil er nicht angegurtet war, wurde der 23-Jährige durch die Heckscheibe aus dem Wagen geschleudert und blieb auf der Gegenfahrbahn liegen. Mehrere Fahrzeuge – darunter ein Lkw – überfuhren den Wiener. Er war auf der Stelle tot.

Die anderen Insassen wurden nur leicht verletzt. Der Alkotest beim Unfalllenker war negativ. Von jenen Fahrzeugen, die den Burschen überfahren hatten, blieb nur ein einziger Autolenker stehen.

Redaktion: Birgit Stadtthaler

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Student auf A2 überfahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen