Wiener Straßenbahnen für Istanbul

Straßenbahnen aus Wien auf dem Weg in die Türkei - 73 Niederflurzüge um 120 Mio. Euro aus dem Bombardier-Werk in Floridsdorf.

Feierstunde bei Bombardier in Wien-Floridsdorf:
Heute, Freitag, wurde die Auslieferung von 55 Niederflur-Straßenbahnen für die türkische Millionen-Metropole Istanbul abgeschlossen. Gleichzeitig startete die Lieferung 18 weiterer Züge in die ebenfalls in der Türkei gelegene Stadt Eskisehir. Den freudigen Anlass nutzten Wiens Vizebürgermeister Sepp Rieder (S) sowie der türkische Botschafter Mithat Balkan zu einem Betriebsbesuch.


Bereits im Juni 2001 bestellten die Istanbuler Verkehrsbetriebe (ITC) bei Bombardier Transportation die 55 Niederflur-Straßenbahnen des Modells „Flexity Swift“. Die Fahrzeuge basieren konzeptuell auf jenem Modell, das auch auf der Wiener U-Bahn-Linie U6 sowie als Stadtbahn in Köln, London-Croydon und Stockholm unterwegs ist.


Weitere 18 Straßenbahnen vom Typ „Flexity Outlook“ liefert Bombardier nun nach Eskisehir. Die Entwicklung und Produktion der Fahrzeuge sind Teil eines Gesamtauftrages an Bombardier Transportation, der auch den Entwurf, die Konstruktion und die Inbetriebnahme eines neuen, 13,5 km umfassenden Stadtbahnsystems umfasst. Insgesamt beträgt das Volumen der beiden Aufträge für Istanbul und Eskisehir 120 Mio. Euro.


Das Wiener Bombardier-Werk hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Straßen- und Stadtbahnen spezialisiert. Die Exportquote der in Wien gefertigten Fahrzeuge liegt laut einer Rathaus-Aussendung bei über 80 Prozent. In den vergangenen beiden Jahren wurden in Floridsdorf über 220 Fahrzeuge auf dem mehr als 47.000 Quadratmeter großen Werksgelände in Floridsdorf gefertigt. Mit der Akquisition der Daimler Chrysler Rail Systems (Adtranz) im Jahr 2001 kam der Standort Wiener Neudorf zu Bombardier Transportation. Insgesamt sind in Österreich etwa 740 Mitarbeiter für Bombardier tätig.


Redaktion: Elisabeth Skoda

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Straßenbahnen für Istanbul
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.