Wiener Start-Up gewinnt "greenstart"-Contest mit innovativer Fischschleuse

Versuchsanlage 2KO in Wien-Brigittenau.
Versuchsanlage 2KO in Wien-Brigittenau. ©Bernhard Mayrhofer
Mit einer innovativen "2-Kammern-Organismenwanderhilfe" gelang es einem Wiener Start-Up sowohl im Online-Voting als auch die Fachjury des Wettbewerbs "greenstart" zu überzeugen.

Bernhard Mayrhofer und seine Geschäftspartnerin Alkisti Stergiopoulou konnten im “greenstart”-Contest mit der “2-Kammern-Organismenwanderhilfe” punkten. Dabei handelt es sich um eine “universell einsetzbare Fischtreppe, die neben der Gewässerdurchgängigkeit im Bereich von Querbauwerken auch elektrische Energie bereitstellt”, heißt es am Dienstag per Aussendung. Mit der Fischschleuse kann die Fischwanderung schonend und einfach ermöglicht werden und der Leitstrom ohne großen Mehraufwand energetisch genutzt werden. Im Rahmen eines Forschungsprojektes an der Universität für Bodenkultur Wien wurde im 20. Wiener Gemeindebezirk eine Versuchsanlage verwirklicht. Im Test mit Fischen konnte die Funktion damit bestätigt werden. Bei der Preisverleihung am Montag wurde dem Team das Preisgeld von 15.000 Euro überreicht.

Wiener Start-Up für Umweltinnovation ausgezeichnet

In die Top 3 schaffte es außerdem das Team von „E²T – Efficient Energy Technology“, das ein Mini-Kraftwerk aus Photovoltaik und Speicher entwickelt hat, das von Endkonsumenten selbst installiert werden kann und bis zu einem Viertel des Strombedarfs im Haushalt deckt. Ebenso wie „Fahrrad der Zukunft“, das die Fahrradproduktion mit einem Kunststoff-Spritzgussverfahren revolutionieren will, wodurch der CO²-Ausstoß um über die Hälfte gesenkt und zudem die Fahrradrahmenproduktion zurück nach Europa gebracht werden könnte.

Umweltminister Andrä Rupprechter gratuliert den drei Gewinner-Team: “Mit ihren Ideen und ihrem Engagement reduzieren sie den CO2-Ausstoß und sind gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreich. Außerdem lösen sie eine positive Kettenreaktion aus: Die jungen, klimaschonenden Unternehmen gehen vorbildhaft voran und inspirieren damit viele weitere.“

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Start-Up gewinnt "greenstart"-Contest mit innovativer Fischschleuse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen