Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Staatsopernorchester im UNIQA Mobile Health Care Truck

Der Truck bei der Staatsoper. Im Bild: Peter Eichler (Vorstand UNIQA Österreich) und Dominique Meyer (Staatsoperndirektor).
Der Truck bei der Staatsoper. Im Bild: Peter Eichler (Vorstand UNIQA Österreich) und Dominique Meyer (Staatsoperndirektor). ©UNIQA Group
Die "rollenden Gesundheits-Center" von UNIQA gastierten am 21. September bei der Wiener Staatsoper. Das Programm: die Musiker des Wiener Staatsopernorchesters und Mitarbeiter der Wiener Staatsoper absolvierten umfassende Fitness- und Gesundheits-Checks.

Im UNIQA VitalTruck und im UNIQA Health Care Truck, die als “rollende Gesundheits-Center” in Europa unterwegs sind, konnten die Musiker und Angestellten der Staatsoper ein umfangreiches Fitnessprofil ablegen, Diagnosen zum Gesundheitszustand erhalten und sich von Ärzten und VitalCoaches beraten lassen. Rund 150 Mitarbeiter der Wiener Staatsoper nutzten die Gelegenheit zum Gesundheits-Check vor Ort.

Musiker-Berufskrankheiten entgegenwirken

Verantwortungsbewusste Künstler achten sehr genau auf ihren Körper. Berufsmusiker üben oft viele Stunden pro Tag und beanspruchen je nach Instrument bestimmte Körperpartien besonders stark. Damit stehen Musiker nicht nur vor großen mentalen, sondern auch vor spezifischen körperlichen Herausforderungen.

Bei den Gesundheits-Checks in beiden Trucks werden individuelle körperliche Belastungen besonders berücksichtigt. Nicht nur Früherkennung, sondern auch Prävention weiterer möglicher Krankheitsfaktoren sind wichtig für langjährige Fitness im Musikschaffen und anhaltende Spielfreude.

Staatsopern-Direktor Dominique Meyer: “Zum wiederholten Mal wird nun unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit einer freiwilligen kostenlosen Gesundenuntersuchung geboten. Es ist sehr erfreulich, dass die Staatsopernmitglieder – ob aus dem Gesangsensemble, dem Orchester, Chor, Ballett, der Technik oder Direktion und Administration – diese Initiative ernst nehmen und nutzen – das sieht man unter anderem auch daran, dass die Untersuchungstermine innerhalb kürzester Zeit vergeben waren.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Wiener Staatsopernorchester im UNIQA Mobile Health Care Truck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen