Wiener Staatsoper sagt Vorstellung ab

Kein Shicoff in der Staatsoper.
Kein Shicoff in der Staatsoper. ©Bilderbox
Die heutige Vorstellung musste wegen Erkrankung des Tenors Neil Shicoff abgesagt werden. Statt der Puccini-Oper "Manon Lescaut" wird nun "Die Zauberflöte" gezeigt.

Die heutige Vorstellung von “Manon Lescaut” muss wegen einer plötzlichen Erkrankung von Neil Shicoff abgesagt werden. Für den Star-Tenor konnte kurzfristig kein Ersatz gefunden werden. Rund 2.000 Karten waren für Puccinis Oper “Manon Lescaut” waren verkauft worden.

Stattdessen steht nun “Die Zauberflöte” auf dem Programm. Es singen Alexandra Reinprecht (Pamina), Gergely Németi (Tamino), Ana Durlovksi (Königin der Nacht), Walter Fink (Sarastro), Wolfgang Bankl (Papageno) und Ileana Tonca (Papagena). Am Dirigentenpult steht Guillermo García Calvo.

www.wiener-staatsoper.at

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Wiener Staatsoper sagt Vorstellung ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen